«Simply the best»

Tina Turners Leben wird zum Musical

Das Leben und die Karriere des Weltstars mit Wohnsitz in Küsnacht wird mit einem Musical geehrt. Noch befindet sich das Projekt in der Entwicklungsphase.

Wann und wo das Musical aufgeführt wird, ist bislang nicht bekannt: Tina Turner anlässlich eines Konzertes 2009 in Köln. (Archiv)

Wann und wo das Musical aufgeführt wird, ist bislang nicht bekannt: Tina Turner anlässlich eines Konzertes 2009 in Köln. (Archiv) Bild: Hermann J. Knippertz/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Leben von Rockröhre Tina Turner kommt auf die Bühne: Die deutsche Produktionsfirma Stage Entertainment entwickelt nach eigenen Angaben ein Musical, das auf der ereignisreichen Karriere Turners basiert.

Geschrieben wird es von Katori Hall, der Autorin des US-Bürgerrechtsdramas «The Mountaintop» (Die letzte Nacht des Martin Luther King). Beteiligt sind daran ferner Regisseurin Phyllida Lloyd, der Choreograf Anthony van Laast und der Designer Mark Thompson, die bereits für das Hit-Musical «Mamma Mia» über die Popgruppe Abba zusammengearbeitet haben.

Turner ist begeistert

Turner besuchte heute in London einen Arbeitskreis für das Musical, das seit einem Jahr entwickelt wird. Danach äusserte sich die 77-Jährige sehr angetan: «Es war wunderbar, mit Katori und Phyllida zusammenzuarbeiten. Dass meine Geschichte von einem solch unglaublich kreativen Team aufgelegt wird, ist aufregend.» Wann und wo das Musical aufgeführt wird, ist bislang nicht bekannt.

Die gebürtige Amerikanerin hatte gemeinsam mit ihrem Mann Ike Hits wie «Nutbush City Limits», in ihrer späteren Solokarriere feierte sie Erfolge mit Titeln wie «We Don't Need Another Hero», «What's Love Got to Do With It» oder «Simply the Best». (nag/sda)

Erstellt: 16.12.2016, 20:01 Uhr

Kommentare

Blogs

History Reloaded Verschwörung in Virginia

Welttheater Splitter

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

#covfefe? Angela Merkel bedient das fedidwgugl-Haus in Berlin - und wir schütteln den Kopf ab dem sonderbaren Wahlslogan #fedidwgugl: Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben (18. August 2017).
(Bild: Michael Kappeler) Mehr...