Bern

598 Boote - Bern knackt Weltrekord

Heute legte sich ein oranger Teppich aus Gummibooten über die Aare. Das Spektakel beschert den Bernern einen Eintrag im Guiness-Buch der Rekorde.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

1214 Personen in 598 Gummibooten haben auf der Aare zwischen Kiesen und Bern den Weltrekord im Massen-Gummiboot-Fahren gebrochen. Wie die Organisatoren mitteilten, übertrafen sie den bisher von Japan gehaltenen Guiness-Rekord um über 100 Personen.

Der Start erfolgte um 15.15 Uhr. Sofort legte sich ein oranger Teppich aus den von der Kioskbetreiberin Valora gesponserten Gummibooten über die Aare. Die Fahrt nach Bern unter besten meteorologischen Bedingungen dauerte zwei Stunden. Vom Ufer und von Brücken aus verfolgten Zuschauer das Spektakel.

Obwohl einige Boote kippten oder Luft verloren, gab es keine ernsteren Zwischenfälle, wie die Veranstalter melden. Die Gummiboot-Armada wurde am Ufer von einem Rettungsschwimmer-Team begleitet. Sänitäts-, Polizei- und Pontonier-Boote waren auf der Aare im Einsatz. (baz.ch/Newsnet)

Erstellt: 21.08.2011, 15:28 Uhr

Kommentare

Blogs

History Reloaded Das gefährlichste Buch der Schweiz

Von Kopf bis Fuss Vaginale Verirrungen

Die Welt in Bildern

Eiskalter Senkrechtstart: Der Extrembergsteiger und Mammut Athlet Dani Arnold eröffnet im Februar 2018 eine neue Eiskletter-Route in den weltbekannten kanadischen Helmcken Falls in British Columbia.
(Bild: Thomas Senf) Mehr...