Die Schweiz ist das «beste Land der Welt»

In einer Studie aus den USA schneidet die Schweiz am besten ab, wenn es um Lebensqualität, politische Stabilität und Wirtschaft geht.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Schweiz wird laut einer US-Studie international als «bestes Land der Welt» wahrgenommen. Dazu trügen insbesondere die hohe Lebensqualität im Land, die demokratischen Mitbestimmungsmöglichkeiten sowie die wirtschaftliche Offenheit bei.

Den zweiten Platz des Rankings belegte Kanada, gefolgt von Grossbritannien, Deutschland und Japan. Erstellt wurde die am Dienstag publizierte Studie vom Medienunternehmen U.S. News zusammen mit dem Beratungsunternehmen Y&R's BAV sowie der Wirtschaftshochschule Wharton School der Universität Pennsylvania.

Für die Studie wurden weltweit 21'000 repräsentativ ausgesuchte Personen befragt. Sie äusserten ihre Meinung über Länder in verschiedenen Kategorien wie Lebensqualität, Macht, Unternehmertum oder demokratischen Mitbestimmungsmöglichkeiten. Über alle Kategorien gesehen erzielte die Schweiz die besten Werte. (chk/sda)

Erstellt: 08.03.2017, 03:53 Uhr

Artikel zum Thema

Zürich fällt als Studentenstadt zurück

Die Lebensqualität ist zwar top, andere Kriterien bewerten Studenten bei Zürich weniger gut. Erstmals verliert Paris den ersten Platz im Top-100-Ranking der Studienorte. Mehr...

Schweiz verbessert sich im Klima-Ranking nur unwesentlich

Zum dritten Mal in Folge hat kein Land den Ehrgeiz entwickelt, die Ziele des Pariser Klimaabkommens zu erfüllen. Die besten Noten erhalten drei europäische Nationen. Mehr...

Kommentare

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.