Eine Seniorin unter Verdacht

Um die Erbschaftsteuern umgehen zu können gab sich Yvonne Calment als ihre Mutter aus und wurde so zum ältesten Menschen der Welt.

Die offizielle Rekordhalterin ist Jeanne Calment. Sie verstarb angeblich mit 122 Jahren.

Die offizielle Rekordhalterin ist Jeanne Calment. Sie verstarb angeblich mit 122 Jahren.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Heute rufen wir dem ältesten Menschen der Welt nach, auch wenn er längst verstorben ist. Mit dem ältesten Menschen der Welt ist das so eine Sache. Es gibt dabei Unklarheiten, manchmal Unwahrheiten; Geburtsurkunden sind unauffindbar, die Erinnerung mag getrübt sein, es wird geflunkert und aufgebauscht.

So hat auch Javier Pereira, der von 1789 bis 1958 und damit 169 Jahre lang in Kolumbien gelebt haben soll, keine Anerkennung als Supercentenarian erfahren. Seine Regierung würdigte ihn zwar mit zwei Briefmarken, auf denen er mit dem Spruch «Sich keine Sorgen machen, viel Kaffee trinken, eine gute Zigarre rauchen!» zitiert wird. Aber den Beweis seines hohen Alters hat lediglich Pereiras Zahnarzt anzutreten versucht, der beim Anblick von Pereiras Gebiss in den 1950er-Jahren dessen Geburt ins Jahr der Französischen Revolution zurückverlegte. Eine löchrige Begründung.

Die offizielle Rekordhalterin heisst Jeanne Calment, die 1997 im Alter von 122 Jahren und 164 Tagen starb. Diese Dame brachte es schon deshalb zu anhaltender Berühmtheit, weil sie mit 116 Jahren (vergeblich) versuchte, das Rauchen aufzugeben, den Bau des Eiffelturms noch miterlebte und als 14-Jährige in ihrer Heimatstadt Arles dem Maler Vincent van Gogh begegnete, dem sie in einem Laden für Malerbedarf, den ihre Verwandten führten, Pinsel und Farbe verkaufte. Sie erinnerte sich an einen unhöflichen und ungepflegten Menschen.

Doch inzwischen ist auch ihr Fall nicht ganz frei von Schummelverdacht. Zwei russische Wissenschaftler, der Mathematiker Nikolai Sak und der Gerontologe Waleri Nowoselow, behaupten, Jeanne Calment sei schon 1934 an einer Rippenfellentzündung gestorben; woraufhin Tochter Yvonne, um Erbschaftssteuern zu sparen, ihren Platz eingenommen habe.

Angaben zu Körpergrösse und Augenfarbe in offiziellen Dokumenten aus den 1930er-Jahren passten mit dem späteren Erscheinungsbild der angeblichen Jeanne nicht überein. Will heissen: Die angeblich älteste Frau der Welt ist nur 59 Jahre alt geworden. Nun soll eine Exhumierung Klarheit schaffen. (Basler Zeitung)

Erstellt: 11.01.2019, 08:25 Uhr

Artikel zum Thema

Ältester Einwohner der Schweiz in Basel verstorben

In Basel ist Djafar Behbahanian im Alter von 115 Jahren gestorben. Der Verstorbene dürfte der älteste Einwohner der Schweiz gewesen sein. Mehr...

War die älteste Frau der Welt eine Betrügerin?

Die Französin Jeanne Calment hat offiziell ein Rekordalter von 122 Jahren erreicht. Doch ein Mathematiker äussert nun Zweifel an diesem ungewöhnlich langen Leben. Mehr...

Kommentare

Die Welt in Bildern

Wiederspiegelt die Gesellschaft: Ein Fahrradfahrer fährt im Lodhi Art District von Neu Dehli an einem Wandbild vorbei. (24. März 2019)
(Bild: Sajjad HUSSAIN) Mehr...