Elf Rekruten liegen mit Mumps auf Krankenstation

In der Rekrutenschule in Wangen an der Aare ist die Kinderkrankheit Mumps ausgebrochen.

In Wangen an der Aare haben sich elf Rekruten mit Mumps angesteckt.

In Wangen an der Aare haben sich elf Rekruten mit Mumps angesteckt. Bild: Symbolbild/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Elf Rekruten sind auf der Krankenstation. Sie werden für die Dauer von neun Tagen auf der Station isoliert.

Als weitere Massnahme sei bei allen anderen Rekruten der Impfstatus abgeklärt worden, sagte Armeesprecher Daniel Reist am Mittwoch weiter im Solothurner Radio 32. Bei 25 Rekruten sei der Impfstatus nicht genügend. Bei den anderen Rekruten sei der Impfschutz wirksam.

Bei Mumps handelt es sich um eine Viruserkrankung, die in erster Linie Kinder betrifft. Bei Kindern gilt Mumps in der Regel als harmlos. Bei Jugendlichen und Erwachsenen können jedoch zum Teil Komplikationen wie eine Hirnhautentzündung auftreten. (gbl/sda)

Erstellt: 09.08.2017, 13:50 Uhr

Artikel zum Thema

Masern in der Schweiz stark auf dem Vormarsch

Letztes Jahr wurden insgesamt 71 Masern-Fälle gemeldet. Noch nicht mal in der Hälfte des aktuellen Jahres ist die Zahl bereits bei 69. Mehr...

Kommentare

Blogs

Von Kopf bis Fuss Die Schönheit liegt in den Augen
Blog Mag Liebe und Hass

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

#covfefe? Angela Merkel bedient das fedidwgugl-Haus in Berlin - und wir schütteln den Kopf ab dem sonderbaren Wahlslogan #fedidwgugl: Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben (18. August 2017).
(Bild: Michael Kappeler) Mehr...