Polizei verhaftet drei Verdächtige nach Bijouterie-Raub in Samnaun

Eine Diebesbande hat in Samnaun ein Schmuckgeschäft überfallen. Nun wurden drei Personen in Italien festgenommen.

Mit einem Geländewagen rammten Einbrecher die Front einer Bijouterie in Samnaun und räumten das Lokal fast komplett aus. Die Täter sind auf der Flucht. (Video: Leserreporter)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nur einen Tag nach dem Einbruch in eine Bijouterie im bündnerischen Samnaun sind die mutmasslichen Täter in Norditalien festgenommen worden. Verhaftet wurden drei französische Staatsangehörige im Alter von 18, 22 und 24 Jahren in Verona.

Die Polizia di Stato habe das Fluchtfahrzeug, einen grauen Mercedes-Benz, auf einer Autobahn bei Verona angehalten, teilte die Kantonspolizei Graubünden am Freitag mit. Die drei Männer, die im Wagen sassen, stehen unter Verdacht, in der Nacht auf Donnerstag den Einbruchdiebstahl in eine Bijouterie in Samnaun im Osten Graubündens verübt zu haben. Laut Polizeiangaben hatten sie Uhren und Schmuck im Wert von mehreren hunderttausend Franken erbeutet.

Vom Deliktgut fehlt allerdings jede Spur, wie die Polizei weiter schrieb. Die Bündner Strafverfolgungsbehörden haben für die drei Tatverdächtigen in Italien einen Haftantrag gestellt.

Es war bereits das vierte Mal in den letzten zwei Jahren, dass die Bijouterie in Samnaun von Kriminellen besucht wurde. Erst Anfang April war das Geschäft von fünf bewaffneten Männern überfallen worden. Die Bündner Polizei hat keine Erklärung dafür, weshalb Räuber und Einbrecher dieses Schmuck- und Uhrengeschäft immer wieder ins Visier nehmen. (nlu/sda)

Erstellt: 17.08.2018, 13:39 Uhr

Blogs

History Reloaded Die erste Bankenkrise der Schweiz

Michèle & Friends Wir brauchen keinen Sex-Nachhilfeunterricht

Die Welt in Bildern

Die goldene Kuppel des Tempels leuchtet in der Dunkelheit: Bild der Silhouette einer Frau, die im Wat Phra Dhammakaya Temple ausserhalb von Bangkok betet. (19. Februar 2019)
(Bild: Jorge Silva) Mehr...