Prinz Philip kann Spital verlassen

Nachdem der Ehemann der Queen an einer Infektion erkrankt ist, gibt der Buckingham-Palast Entwarnung.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach seiner Behandlung wegen einer Infektion hat der britische Prinz Philip das Krankenhaus wieder verlassen. Das teilte der Buckingham-Palast heute mit.

Der 96-Jährige war am Dienstagabend in die Londoner Klinik gebracht worden. Nach Angaben des Palastes hatte es sich um eine Vorsichtsmassnahme gehandelt. Der Prinzgemahl von Königin Elizabeth II. hatte deshalb nicht an der Thronrede der Queen teilnehmen und auch nicht bei Pferderennen im Rahmen der Royal-Ascot-Rennwoche zuschauen können. Er sei während seiner zwei Nächte in dem Krankenhaus aber guter Dinge gewesen, hiess es.

Im Mai hatte das Königshaus angekündigt, dass der 96-Jährige kürzertreten und ab dem Herbst keine offiziellen Verpflichtungen mehr wahrnehmen werde. In der Vergangenheit litt er unter anderem an Herzbeschwerden. (woz/dapd)

Erstellt: 22.06.2017, 12:20 Uhr

Artikel zum Thema

Prinz Philip ist im Spital

Sorge um den Ehemann der Queen: Der Herzog von Edinburgh ist an einer Infektion erkrankt. Mehr...

Blogs

Mamablog Väter, ran an die Babys!

Tingler Psychotricks im Ausverkauf

Die Welt in Bildern

Bis die letzte Strähne sitzt: Eine Assistentin toupiert die Haare Donald Trumps in Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett in Berlin. (17. Oktober 2017)
(Bild: Fabrizio Bensch) Mehr...