Papst Franziskus hat nun eine eigene Vespa

Wer nun glaubt, dass das Kirchenoberhaupt auf dem St. Petersplatz Runde um Runde auf dem Motorroller drehen wird, wird selig.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Vespa-Club aus Italien schenkte dem Pontifex einen historischen Roller – mit weissem Helm, Vatikan-Wappen und persönlichem Nummernschild: «BF362918». B steht für Bergoglio, so der Nachname des Papstes, F für Franziskus und 36 ist das Geburtsjahr des Katholiken-Oberhaupts. Am Ende steht noch das Datum, an dem ihm die Vespa überreicht wurde, teilte der Vatikan mit.

Doch der 81-jährige Argentinier wird künftig nicht mit der Vespa über den Petersplatz brausen. Das Gefährt aus dem Jahr 1971 wurde am Sonntag dem Almosenverwalter des Vatikans, Kardinal Konrad Krajewski, übergeben, der es sogleich ausprobierte. Er soll das Modell 50R nun zu einem guten Zweck versteigern.

Die Vespa 50 war für den Hersteller Piaggio ein Kassenschlager. Da sie steuerfrei und in vielen Ländern ohne Führerschein betrieben werden konnte, war sie vor allem bei den Jugendlichen beliebt. (nag/sda)

Erstellt: 02.09.2018, 15:03 Uhr

Artikel zum Thema

Papst verletzt sich bei Fahrt mit Papamobil

Auf der letzten Station der fünftägigen Kolumbienreise von Papst Franziskus passiert ein kleines Malheur. Beim Abbremsen des Autos stösst sich der Pontifex an der linken Augenbraue. Mehr...

Die PS des Papstes

In Deutschland wird Benedikt XVI. seinen Schäfchen wieder aus seinem Papamobil zuwinken – nur eine der mehr als 50 päpstlichen Karossen in aller Welt, zu denen echte Schmuckstücke zählen. Mehr...

Eine Liebe, die rostet

Die Vespa Unser Autor bringt es nicht übers Herz, seine alte Vespa wegzugeben – auch wenn sie seit Jahren stillsteht. Mehr...

Kommentare

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Mit geschwellter Brust: Ein Mann aus Indien zeigt bei einem Wettbewerb für die beeindruckendste Gesichtsbehaarung stolz seinen Schnurrbart. Der Wettbewerb fand am Rande des jährlichen Kamel Festivals in der nordindischen Wüstenstadt Pushkar statt. (20. November 2018)
(Bild: Himanshu SHARMA ) Mehr...