100 Menschen nach Gasexplosion evakuiert

In Harold Hill, im nordosten von London, kam es am Sonntagnachmittag zu einem grösseren Polizeieinsatz. Verletzt wurde niemand.

Das Gebiet rund um den Wohnblock an der Farnham Road wurde von der Polizei grossflächig abgesperrt.

Das Gebiet rund um den Wohnblock an der Farnham Road wurde von der Polizei grossflächig abgesperrt. Bild: Twitter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine Gasexplosion im nordosten der britischen Hauptstadt London hat zu einem Grosseinsatz der Sicherheitskräfte geführt. Rund 100 Anwohner mussten ihre Häuser an der Farnham Road in Harold Hill vorübergehend verlassen.

Wie die BBC schreibt, wurde bei der Explosion niemand verletzt. Mittlerweile konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück. Wie die Polizei schreibt, könnte ein defekter Kühlschrank das Unglück ausgelöst haben.

Erstellt: 04.03.2018, 15:38 Uhr

Artikel zum Thema

Vier Tote bei Explosion in Leicester

Im britischen Leicester ist es am Sonntag zu einer Explosion gekommen. Die Polizei meldet vier Todesopfer. Mehr...

25 Schwerverletzte nach Explosion auf Jacht

Video In einem mexikanischen Badeort ist eine Touristenjacht in die Luft geflogen. Das Boot hatte gerade am Hafen eines beliebten Spring-Break-Resorts angelegt. Mehr...

Blogs

Tingler Zeichen der Zukunft

History Reloaded Ländler statt Swing

Die Welt in Bildern

Rochen statt Rentier: Ein als Weihnachtsmann verkleideter Taucher gesellt sich zu den Bewohnern des Ceox-Aquariums in Seoul. Südkorea ist das einzige ostasiatische Land, das Weihnachten als nationalen Feiertag anerkennt. (7. Dezember 2018)
(Bild: Chung Sung-Jun/Getty Images) Mehr...