Boko-Haram-Kämpfer greifen Dorf in Kamerun an

Mindestens 30 Dorfbewohner sind getötet worden. Die kamerunischen Streitkräfte schlugen zurück und töteten 53 Terroristen.

Regelmässige Angriffe: Ein Soldat in Nigeria schützt das Gebäude eines Fernsehsenders gegen Boko-Haram-Attacken. (Archivbild)

Regelmässige Angriffe: Ein Soldat in Nigeria schützt das Gebäude eines Fernsehsenders gegen Boko-Haram-Attacken. (Archivbild) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Details zum Hergang des Angriffs auf den Ort Mbaljuel nahe der nigerianischen Grenze seien noch nicht klar, sagte Provinzgouverneur Mijiyawa Bakary der Deutschen Presse-Agentur. Boko Haram terrorisiert seit Jahren das ölreiche westafrikanische Land Nigeria. Zuletzt hat die Organisation aber zunehmend versucht, auch den Norden Kameruns zu destabilisieren.

Die kamerunischen Streitkräfte teilten mit, die Luftwaffe habe in der Region ein grenznahes Trainingscamp bombardiert und dabei 53 Kämpfer der Terrorgruppe getötet. Die Information zu den Opfern des Luftangriffs nahe dem Dorf Soueram konnte zunächst nicht unabhängig bestätigt werden.

Die Armee habe am Freitag auch Raketen über die Grenze hinweg nach Nigeria gefeuert, um dort einen Stützpunkt von Boko Haram Kämpfern zu treffen, hiess es weiter. Kamerun hat zuletzt viele Soldaten und Sondereinsatzkräfte an die nigerianische Grenze verlegt, um die Terrorgruppe zu stoppen. (rar/sda)

Erstellt: 28.12.2014, 07:23 Uhr

Artikel zum Thema

Boko Haram verschleppt 185 Dorfbewohner

Neuer Angriff der islamistischen Miliz: Im Nordosten des Landes hat die Gruppierung zahlreiche Menschen getötet und viele weitere entführt. Mehr...

Bomben explodierten während des Freitagsgebets

Bei einem verheerenden Angriff auf die Grosse Moschee der nigerianischen Millionenstadt Kano sind mindestens 120 Menschen getötet worden. Im Verdacht steht die Extremistengruppe Boko Haram. Mehr...

Zeugen: 45 Tote nach Boko-Haram-Attacke in Nigeria

Das nigerianischen Dorf Azaya Kura ist laut Zeugen von der Extremistengruppe Boko-Haram angegriffen worden. Mehr...

Paid Post

So können Hausbesitzer viel Geld sparen

Hausbesitzer, die auf lange Sicht Energie und dadurch Geld sparen möchten, sollten Ihr Heim jetzt auf Wärmeverluste überprüfen.

Blogs

Geldblog Warum die Hypozinsen bald ansteigen werden

Tingler Botox und Wahn

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Sie bringen Licht ins Dunkel: Die Angestellten einer Werkstatt in Tuntou, China, fertigen Laternen in Handarbeit. Diese werden als Dekoration für das chinesische Neujahrsfest dienen, das Anfang Februar stattfindet. (Januar 2019)
(Bild: Roman Pilipey/EPA) Mehr...