Frachtflugzeug stürzt über Wohngebiet ab

Im Kongo verunglückte eine Iljuschin 76 bei schlechtem Wetter. Mehr als 30 Menschen sind beim Absturz des Flugzeugs getötet worden.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Während eines Gewitters hat ein Frachtflugzeug am Freitag versucht, auf dem Flughafen in Brazzaville zu landen, und ist dann über einem Wohngebiet abgestürzt, teilten die Behörden mit.

Ein Sprecher des Roten Kreuzes im Kongo sagte am Samstag, bislang seien 32 Leichen geborgen worden. Die Suche nach Opfern gehe aber weiter. Es könnten noch mehr Tote gefunden werden.

Zahlreiche Verletzte

Nach Angaben der kongolesischen Nachrichtenagentur befinden sich unter den Toten die Besatzung, Passagiere und Anwohner des Flughafens. Etliche Verletzte seien in ein Spital gebracht worden.

Bei dem Flugzeug handelte es sich um eine russische Frachtmaschine vom Typ Iljuschin 76. Die Maschine war in Pointe-Noire, dem Wirtschaftszentrum des zentralafrikanischen Landes, gestartet. (rub/sda/AFP)

Erstellt: 01.12.2012, 14:28 Uhr

Viele Tote und Verletzte: Iljuschin 76 verunglückt. (Video: Reuters )

Artikel zum Thema

Kongo: Rebellen ziehen sich zurück

Nach Verhandlungen in der ugandischen Hauptstadt Kampala hat die Rebellenmiliz M23 nach UNO-Angaben offenbar wie versprochen mit ihrem Abzug aus der kongolesischen Grenzstadt Goma begonnen. Mehr...

«Wenn sie nicht abziehen, dann geht der Krieg weiter»

Keine Entspannung in der Kongo-Krise: Die Rebellen wollen erst dann mit einem Rückzug aus der Provinzhauptstadt Goma beginnen, wenn die Regierung in Kinshasa mehrere Forderungen erfüllt. Mehr...

«Der Kongo ist gefangen in seiner Geschichte»

Alan Doss, bis 2010 Leiter der UNO-Mission im Kongo, befürchtet nach der Eroberung Gomas Racheakte an den Tutsi im Hinterland. Mehr...

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Blogs

Sweet Home Einrichtungskonzept: prallvoll

Blog: Never Mind the Markets Echte und unechte Rezessionen

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Jeder besitzt hier ein Boot: Menschen aus dem «schwimmenden Dorf» auf dem Inle See in Myanmar fahren am frühen Morgen mit ihren Booten über einen Fluss des Dorfes. (18. Februar 2019)
(Bild: Ye Aung THU) Mehr...