Infektion durch Ratte endet tödlich

In New York ist eine Person an Leptospirose gestorben, zwei weitere sind daran erkrankt. Die Behörden gehen gegen Ratten im betroffenen Viertel vor.

Überträgt die Infektionskrankheit Leptospirose: Eine Ratte (Rattus rattus) in einem Park in Berlin. (Symbolbild)

Überträgt die Infektionskrankheit Leptospirose: Eine Ratte (Rattus rattus) in einem Park in Berlin. (Symbolbild) Bild: Arno Burgi/DPA/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die New Yorker Gesundheitsbehörden gehen der Verbreitung einer durch Ratten übertragenen Krankheit nach. In der Bronx sei eine Person an Leptospirose gestorben, teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch mit. In dem selben Häuserblock seien zwei weitere Menschen in den vergangenen beiden Monaten erkrankt. Die Zahl der Fälle entspreche dem üblichen Vorkommen von drei Fällen im gesamten Jahr, doch seien erstmals drei Fälle in einem sehr kleinen Umkreis aufgetreten.

Leptospirose ist eine seltene Infektionskrankheit, die zunächst ähnlich wie eine Grippe verläuft, im weiteren Verlauf aber die Leber schädigen kann. Sie wird meist durch Rattenurin oder offene Wunden übertragen. Ein Ansteckung von Mensch zu Mensch ist sehr selten. Die Erkrankung könne sehr ernst sein, sei aber mit Antibiotika gut zu behandeln, erklärten die Behörden. Zusätzlich gehen sie gegen die Ratten in dem betroffenen Viertel vor und informieren die Bevölkerung über die Krankheit. (chi/dapd)

Erstellt: 16.02.2017, 08:01 Uhr

Artikel zum Thema

Erstes Baby stirbt in Texas nach einer Zika-Infektion

Im US-Bundesstaat ist ein Neugeborenes an den Folgen einer Zika-Infektion gestorben. Es ist der erste Todesfall in Texas. Mehr...

Blogs

Mamablog Die Angst vor dem dritten Kind

Von Kopf bis Fuss Eiweiss ist kein Wundermittel

Die Welt in Bildern

Hauslieferung: Der Weihnachtsbaum wird direkt zur First Lady Melania Trump und ihrem Sohn Barron Trump ins Weisse Haus geliefert. (20.November 2017)
(Bild: Carlos Barria) Mehr...