«Jeder Rappen zählt» bringt 5,7 Mio Franken zusammen

Die Sammelaktion von SRF und Glückskette darf sich bei ihrer letzten Austragung über einen schönen Betrag freuen.

Moderieren für einen guten Zweck: Nik Hartmann und Anic Lautenschlager fühlen sich in der Luzerner Glasbox in ihrem Element. (18. Dezember 2018)

Moderieren für einen guten Zweck: Nik Hartmann und Anic Lautenschlager fühlen sich in der Luzerner Glasbox in ihrem Element. (18. Dezember 2018) Bild: Urs Flüeler/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Freitagabend um 22.10 Uhr ging in Luzern die Sammelaktion «Jeder Rappen zählt» zu Ende. Die Sammelaktion von SRF und der Glückskette erzielte einen Spendenertrag von 5'706'310 Millionen Franken.

Mit den Spendengeldern finanziert die Glückskette unter anderem Projekte im Ausland, die Kindern und ihren Familien ein neues Dach über dem Kopf geben – sei es temporär in Lagern oder bei Gastfamilien, durch Hilfe bei Mietzahlungen oder permanent durch die Reparatur oder den Wiederaufbau von Häusern. Mit den Spendengeldern werden aber auch Kinder in der Schweiz unterstützt, die Opfer oder Zeugen von Gewalt, Missbrauch oder Vernachlässigung wurden.

Vom 15. bis 21. Dezember 2018 begrüssten die «Jeder Rappen zählt»-Moderatoren Judith Wernli, Anic Lautenschlager und Nik Hartmann in einer Glasbox prominente Gäste aus Wirtschaft, Kultur, Unterhaltung und Sport.

Die Sammelaktion «Jeder Rappen zählt» fand zum zehnten und letzten Mal statt. Insgesamt wurden über 65 Millionen Franken für Menschen in Not auf der ganzen Welt gesammelt. (fal/sda)

Erstellt: 21.12.2018, 22:47 Uhr

Artikel zum Thema

Was Zürcher schenken und wofür sie 1912 ins Kaufhaus strömten

Fertig Online-Shopping: In der Zeit vor Weihnachten zieht es die Kunden wieder an die Bahnhofstrasse - wie vor 100 Jahren. Mehr...

Zu Weihnachten nach Ost-Berlin

Zoom Nach 28 Monaten Kaltem Krieg erstmals wieder die Familie im Osten besuchen. Zum Blog

Paid Post

So können Hausbesitzer viel Geld sparen

Hausbesitzer, die auf lange Sicht Energie und dadurch Geld sparen möchten, sollten Ihr Heim jetzt auf Wärmeverluste überprüfen.

Blogs

History Reloaded Die geköpfte Königin

Sweet Home Ab ins Einzelbett

Die Welt in Bildern

Tischlein deck dich: Ultra-orthodoxe Juden der Nadvorna-Dynastie begehen in Bnei Brak, Israel, das Neujahrsfest der Bäume. (21. Januar 2019)
(Bild: Oded Balilty/AP) Mehr...