Reportage

Promi-Zirkus im Knie

«Manege frei und Vorhang auf»: baz.ch/Newsnet machte sich auf die Suche nach den Stars und Sternchen im grossen Zirkuszelt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Zirkus Knie lud exklusiv zur Zürcher Premiere auf der Landiwiese: Bereits vor dem Zelt herrschte ein riesiges Gerangel, erwartungsvolle Gesichter überall, Kinder, die übermütig herumtollten, Fotografen, die sich durch die Menschenmenge wuselten. Und von den werten Presseleuten waren an diesem milden Maiabend auch nicht wenige zugegen.

Presse, Promis und Bier

Man versuchte also, irgendwie ins Zelt reinzukommen, irgendwie ein paar bekannte Gesichter vor die Linse zu kriegen (die Konkurrenz war gnadenlos!) und dabei ruhig Blut zu bewahren. So stürzten sich gefühlte 100 Reporter auf den kleinen Peter Sauber – er konnte einem fast leid tun –, baten ihn um ein Lächeln, fragten nach Lappalien. Die Eisprinzessin ohne Alter,Denise Biellmann, kam extra pünktlich, damit sie der ganzen Heerschar brav Red und Antwort stehen konnte («Denise, wiä haltisch dich so schlank und rank?»). Selbiges galt für Moderatorin Aninna Frey – die selbsterklärte Fashionista «La Frey», wie sie auf ihrer eigenen Homepage genannt wird, entschied sich für einen Brocki-Falten-Jupe und Winterstiefel – Glanz&Gloria weit gefehlt.

Den Highheels verpflichtet fühlte sich einzig Frau Feldmann, Chefredaktorin der Annabelle. Lisa Feldmann war wohl auch eine der wenigen entspannten Anwesenden (das könnte freilich daran liegen, dass sie von den (konkurrierenden) Fotografen unbehelligt blieb). Auf gar keinen Fall zu übersehen war ein paranoid durchs Zelt hastender Regisseur Michael Steiner. Es schien, als würde er von durchgeknallten Missen verfolgt...

Hugo Bigi und seine Frau Kim Anabel hielten sich lieber im Freien auf. Es schien, als ob der TeleZüri-Mann erleichtert wäre, als es hiess, er posiere für baz.ch/Newsnet. Nun, belassen wir es so. Nationalrätin Doris Fiala, keck in roten Strümpfen, lächelte derweil gnädig in jede Kamera – das Töchterchen harrte im Abseits aus –, erst der gewichtige Verleger Jürg Marquard mit Gattin Raquel Lehmann vermochten ihr die Show zu stehlen.

Als die Presse sich verzog, die Prominenz die Plätze einnahm, da erst entdeckte ich das Highlight des Abends, Raquel Lehmann stilecht in Sandalen, Bier trinkend, Pommes verschlingend. Kein schlechtes Wort mehr über die Verleger-Gattin. Und vom Zirkus soll man halten, was man will.

(baz.ch/Newsnet)

Erstellt: 04.05.2012, 23:08 Uhr

Artikel zum Thema

Von Dress-Desastern und transparenter Tristesse

Bildstrecke Als Zaungast am roten Teppich darf man sich alljährlich ob dem einen oder anderen prominenten Missgriff in den Kleiderschrank amüsieren. Die hanebüchensten Oscar-Outfits der vergangenen Jahre. Mehr...

Kleider, Klunker – und karibische Rhythmen

Reportage Wer trat wem auf die Füsse und wer liess so richtig die Puppen tanzen? Alexander Pereira lud gestern zu seinem letzten Opernball, baz.ch/Newsnet war mittendrin. Mehr...

Das It-Girl intellektuell

Style-Report Reklame statt Reclam, Yves Saint Laurent statt Jean-Paul Sartre und Styling statt «Die Verwandlung»: Alles papperlapapp! Der Fashionistas neustes Accessoire, ein Taschenbuch. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Kommentare

Die Welt in Bildern

Segeln hart am Wind: Die Teilnehmer der Skûtsjesilen - Meisterschaften im niederländischen Friesland schenken sich nichts. (15. August 2018)
(Bild: Siese Veenstra/EPA) Mehr...