Tödlich verunfallter Knabe nahm an Skilager teil

Der tödliche Skiunfall eines 13-Jährigen in Anzère ist im Rahmen eines Skilagers passiert.

Die Rettungskräfte eilten sofort zu Hilfe und transportierten den schwer verletzten Schüler mit einem Helikopter ins Spital von Sitten.

Die Rettungskräfte eilten sofort zu Hilfe und transportierten den schwer verletzten Schüler mit einem Helikopter ins Spital von Sitten. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Skiunfall geschah am Donnerstagnachmittag im Snow Park von Anzère. Der Schüler nahm an einem Skilager der Sekundarschule von Coppet - Terre Sainte teil. Er habe einen Helm getragen und sei mit gutem Material ausgerüstet gewesen, heisst es in einer Mitteilung des Waadtländer Erziehungsdepartements.

Der Jugendliche habe offenbar zu viel Fahrt aufgenommen und sei über eine Wölbung geflogen, bevor er kopfvoran gestürzt sei. Die Rettungskräfte eilten sofort zu Hilfe und transportierten den schwer verletzten Schüler mit einem Helikopter zuerst ins Spital von Sitten und anschliessend ins Genfer Universitätsspital. Dort starb er am Freitagabend.

Die Walliser Staatsanwaltschaft eröffnete eine Untersuchung, um die genauen Umstände des Unfalls zu untersuchen. Die Vorsteherin des Waadtländer Erziehungsdepartements, Cesla Amarelle (SP), sprach den Eltern des verstorbenen Schülers ihr Beileid aus. Die Mitschüler und Lehrer der betroffenen Schule erhielten psychologische Unterstützung. Das Erziehungsdepartement betont, dass das Skilager von einer ordnungsgemäss ausgebildeten Skilehrerin begleitet worden sei. (sda)

Erstellt: 12.02.2018, 11:10 Uhr

Artikel zum Thema

Kind von Tram angefahren

Am Aeschengraben in Basel kam es zu einem schweren Unfall. Ein Knabe geriet unter ein BVB-Tram. Mehr...

Service

Kino

Alle Kinofilme im Überlick

Kommentare

Blogs

Outdoor Der Boulder-Slang – von Arête bis Undercling

Sweet Home Zeitreise im Zickzack

Die Welt in Bildern

Nacktbaden: TeilnehmerInnen des Dark Mofo Sommersonnenwenden Nackschwimmens stürzen sich in den Fluss Derwent im australischen Hobart. (22.Juni 2018)
(Bild: Rob Blakers/EPA) Mehr...