Polizei verhaftet Geiselnehmer von Paris

In einem Pariser Viertel hat ein Mann zwei Personen als Geiseln festgehalten. Nach vier Stunden hat die Polizei die Geiselnahme beendet.

Ein Mann nimmt in Paris mehrere Personen als Geiseln. Video: Tamedia/Mit Material der AFP (12. Juni 2018)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Zentrum von Paris ist am Dienstagabend eine Geiselnahme unblutig zu Ende gegangen. Der Geiselnehmer sei festgenommen worden, teilte die Polizeipräfektur der französischen Hauptstadt mit. Zwei Geiseln konnten demnach befreit werden. Eine von ihnen sei «mit Benzin bespritzt» gewesen. Die Geiseln seien unverletzt, schrieb Innenminister Gérard Collomb auf Twitter.

Die Geiselnahme hatte Paris seit 16.00 Uhr nachmittags in Atem gehalten. Ein bewaffneter Mann hatte laut Sicherheitskräften im zehnten Stadtbezirk die Geiseln genommen. Das Motiv war unklar: Die Situation sei «sehr unüberschaubar», teilten die Sicherheitskräfte zunächst mit. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gab es aber offenbar nicht.

Spezialkräfte kamen zum Einsatz. Die Strasse südlich des Nordbahnhofs wurde abgesperrt. Die Polizei verhandelte auch mit dem Geiselnehmer. Kurz vor 20.00 Uhr stürmten dann Spezialkräfte das Gebäude. (nag/sda)

Erstellt: 12.06.2018, 17:51 Uhr

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Blogs

Tingler Dummheit als Ware

Geldblog Schlechter Zeitpunkt für Immobilienaktien

Die Welt in Bildern

Reif für die Insel: Die philippinische Insel Boracay ist wieder für Touristen geöffnet. Sie war wegen Umweltprobleme geschlossen worden. Viele Hotels und Geschäfte sollen ihr Abwasser samt Fäkalien jahrelang ins Meer geleitet haben. Hier ist die vulkanische Formation Williy's Rock auf der Insel zu sehen. (16. Oktober 2018)
(Bild: EPA/Mark R. Cristino) Mehr...