Jugendlicher fährt Auto der Mutter zu Schrott

Ein betrunkener Neulenker hat in Basel die Kontrolle über das Auto verloren und ist in mehrere Fahrzeuge geprallt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Sonntagmorgen ist ein betrunkener Junglenker nach durchzechter Nacht mit dem Auto seiner Mutter in Richtung Münchenstein unterwegs. Wie die Kantonspolizei Basel-Stadt schreibt, sei er aufgrund seines Zustandes auf der Münchensteinerstrasse in Basel in eine Strassensignalisation gefahren, bevor er zwei Velos und einen Roller überfahren hat.

Nach einem kurzen Abstecher aufs Trottoir ist der junge Mann dann mit einem in der blauen Zone abgestellten Lieferwagen kollidiert und ist dann zum Stehen gekommen. Passiert ist der Unfall auf der Höhe des Restaurants Laufeneck.

Durch die Wucht des Aufpralls ist der Lieferwagen in zwei vor ihm abgestellte Autos geschoben worden. Das Verursacherfahrzeug, zwei Personenwagen und der Roller haben laut Polizei nur noch «Schrottwert».

Dem Neulenker ist der Führerausweis auf Probe abgenommen worden. Es ist ein Strafverfahren eröffnet worden. (chk)

Erstellt: 16.04.2018, 04:42 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Kommentare

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Reif für die Insel: Die philippinische Insel Boracay ist wieder für Touristen geöffnet. Sie war wegen Umweltprobleme geschlossen worden. Viele Hotels und Geschäfte sollen ihr Abwasser samt Fäkalien jahrelang ins Meer geleitet haben. Hier ist die vulkanische Formation Williy's Rock auf der Insel zu sehen. (16. Oktober 2018)
(Bild: EPA/Mark R. Cristino) Mehr...