Unfall mit Militärfahrzeug – sechs Insassen verletzt

In Effretikon hat sich ein Unfall mit einem Duro der Armee ereignet. Von den Verunfallten ist niemand in Lebensgefahr.

Zum Unfall kam es im Raum Effretikon. Bild: Google

Zum Unfall kam es im Raum Effretikon. Bild: Google

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Auf der Hauptstrasse im Raum Effretikon ZH sind am frühen Freitagnachmittag sechs Militärangehörige bei einem Unfall mit einem Militärfahrzeug verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen kippte das Fahrzeug, ein Duro-Transporter, auf die Seite.

Fünf der Verletzten seien in umliegende Spitäler gebracht worden, wie ein Armeesprecher gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Niemand von ihnen sei lebensbedrohlich verletzt worden. Einer der Soldaten wurde auf die Krankenstation der Armee in der Kaserne gebracht. Sieben Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

In einer ersten Mitteilung hiess es, alle Fahrzeuginsassen seien verletzt worden. Drei Personen erlitten Kopfverletzungen, sagte ein Armeesprecher.

Schutz und Rettung Zürich war mit drei Ambulanzfahrzeugen vor Ort, wie der Sprecher sagte. Die Unfallursache wird von der Polizei und Militärjustiz untersucht. Es handle sich offenbar um einen Selbstunfall.

(oli/sda)

Erstellt: 15.03.2019, 16:43 Uhr

Artikel zum Thema

Militärfahrzeug überschlägt sich bei Deitingen

Beim Unfall mit dem Kleintransporter auf der A1 sind vier Personen verletzt worden. Die Militärjustiz hat eine Untersuchung eingeleitet. Mehr...

Fahrer des Militärlastwagens in kritischem Zustand

Video Nach dem schweren Unfall in Linden BE konnten 17 Soldaten das Spital verlassen. Zwei bleiben weiter in Pflege. Mehr...

Militärfahrzeug kippt in Reuss

In Bremgarten wurden drei Armeeangehörige bei einem Arbeitsunfall verletzt. Die Militärjustiz hat eine Untersuchung eingeleitet. Mehr...

Blogs

Sweet Home Stellen Sie um auf Frühlingszeit

Tingler Einfach abheben

Die Welt in Bildern

Nationalfeiertag: Ein Teilnehmer des St. Patrick's Festival posiert mit einer Polizistin in Dublin, Irland. (17. März 2019)
(Bild: Charles McQuillan/Getty Images) Mehr...