Dieb klaut wertvolle Schafe

Sieben Schafe einer seltenen Rasse sind vergangenes Wochenende von einem Hof im solothurnischen Guldenthal gestohlen worden. Sechs davon sind trächtig.

Bei den Vermissten handelt es sich um Tiere der seltenen Schafrasse «Saaser Mutten», welche an den langen Ohren gut erkennbar ist.

Bei den Vermissten handelt es sich um Tiere der seltenen Schafrasse «Saaser Mutten», welche an den langen Ohren gut erkennbar ist.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Unbekannte haben bei einem Hof im solothurnischen Guldenthal sieben Schafe der seltenen Rasse «Saaser Mutten» gestohlen. Die Tierdiebe haben gemäss Polizei wohl ein Fahrzeug zum Abtransport verwendet.

Die sieben Schafe kamen auf einer Weide zwischen Ramiswil und Schelten abhanden, wie die Solothurner Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Fünf der Schafe sind weiss, zwei gescheckt. Sechs Tiere sind zugleich trächtig.

Der Landwirt bemerkte den dreisten Diebstahl am Sonntagmorgen. Die Gatter der Weide waren verschlossen und der Zaun unbeschädigt. Eine Suche durch den geschädigten Landwirt blieb ohne Erfolg. Der Wert der Tiere beläuft sich auf mehrere Tausend Franken. (dou/sda)

Erstellt: 13.09.2017, 15:41 Uhr

Artikel zum Thema

Stadtgärtnerei määäht weiter

Die tierischen Helfer der Basler Stadtgärtnerei haben ihre Probezeit bestanden. Die Schafe werden auch künftig für die Wiesenpflege eingesetzt. Mehr...

Der grösste Pechvogel im Basler Zolli

Eine ungewöhnliche Serie von Schicksalsschlägen begleitet einen Weissstorch im Zolli Basel. Mehr...

Nachwuchs im Basler Zolli: Fünf junge Saimiris

Im Zoo Basel sind fünf Totenkopfäffchen zur Welt gekommen. Sie verbringen noch viel Zeit auf dem Rücken ihrer Mütter. Mehr...

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Kommentare

Blogs

Sweet Home Ein Höhepunkt namens Sonntag

Tingler 5 Irrtümer der Küchentisch-Philosophie

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Wer wird Präsident? Ein traditionell gekleideter Chilene, ein sogenannter Huaso, verlässt nach seiner Stimmabgabe in Santiago die Wahlkabine. (19. November 2017)
(Bild: Esteban Felix/AP) Mehr...