Neue Konkurrenz für Handtuch-Reservierer

Britische Urlauber können die Liege am Hotel-Pool neu gegen eine Gebühr reservieren. Die übrigen Gäste haben das Nachsehen.

Das neue Angebot eines Reiseveranstalters könnte den «Kampf» um die freien Hotel-Liegen verschärfen.

Das neue Angebot eines Reiseveranstalters könnte den «Kampf» um die freien Hotel-Liegen verschärfen. Bild: Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Britische Urlauber können sich künftig den morgendlichen Wettlauf um die besten Liegen am Swimming Pool sparen - wenn sie dafür zahlen. Der Reiseveranstalter Thomas Cook teilte am Montag mit, für 25 Euro seien jetzt bei rund 30 Hotels in seinem Katalog Liegen für die gesamte Dauer des Aufenthalts buchbar.

Britische Urlauber hatten sich in den vergangenen Jahren immer wieder über andere Reisende beschwert, die schon früh morgens zum Pool gehen und sich eine Liege mit einem Handtuch «reservieren». Aus diesem Unmut soll nun ein Geschäft gemacht werden. Aber nicht alle Liegen sollen buchbar sein. Ein Teil bleibt frei zugänglich, was den Wettlauf um die verbliebenen Plätze verschärfen könnte. (amu/dapd)

Erstellt: 29.01.2018, 15:29 Uhr

Artikel zum Thema

British Airways führt fixe Rückenlehnen ein

Auf Europaflügen können Passagiere die Sitze nicht mehr zurückklappen, British Airways installiert im neuen Airbus Sessel mit fixer Rückenlehne. Mehr...

Wenn gekippte Rückenlehnen für Ärger sorgen

Geschäftsreisende ärgern sich über gekippte Rückenlehnen in Flugzeugen – und fordern nun eine Sperrung der Funktion. Mehr...

Kommentare

Die Welt in Bildern

Reif für die Insel: Die philippinische Insel Boracay ist wieder für Touristen geöffnet. Sie war wegen Umweltprobleme geschlossen worden. Viele Hotels und Geschäfte sollen ihr Abwasser samt Fäkalien jahrelang ins Meer geleitet haben. Hier ist die vulkanische Formation Williy's Rock auf der Insel zu sehen. (16. Oktober 2018)
(Bild: EPA/Mark R. Cristino) Mehr...