Weltgrösstes Kreuzfahrtschiff startet erste Reise

Die Harmony of the Seas ist zu ihrer Jungfernfahrt aufgebrochen. Was der Koloss zu bieten hat.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zehntausende Schaulustige haben in Frankreich das weltgrösste Kreuzfahrtschiff zu seiner Jungfernfahrt verabschiedet. Die eine Milliarde Dollar teure Harmony of the Seas lief am Sonntag nach einer Bauzeit von 32 Monaten aus dem Hafen der westfranzösischen Stadt Saint-Nazaire mit Ziel Southampton aus.

Die schwimmende Stadt, wie das Schiff auch genannt wird, war erst vor drei Tagen der Reederei Royal Caribbean Cruise Line übergeben worden. Die erste Kreuzfahrt soll am 22. Mai im britischen Southampton beginnen, dann wird das Schiff von Barcelona aus zu einwöchigen Touren im Mittelmeer starten.

16 Stockwerke

Die «Harmony of the Seas» ist das grösste jemals gebaute Kreuzfahrtschiff der Welt. Der 120'000 Tonnen schwere Koloss mit 16 Stockwerken bietet Platz für 6360 Passagiere und 2100 Besatzungsmitglieder. Auf mehr als 66'000 Quadratmetern gibt es Restaurants und Freizeitangebote, darunter die höchste Wasserrutsche eines Kreuzfahrtschiffes, in der man vom 16. bis in den 6. Stock in die Tiefe rauschen kann.

Ausserdem im Angebot: eine Seilbahn, ein Basketballplatz, ein Minigolfplatz, Schwimmbecken, Surfsimulatoren, ein Kasino und ein Theater mit Platz für 1400 Zuschauer, ausserdem ein Garten mit 12'000 Pflanzenarten. (sda)

Erstellt: 15.05.2016, 21:33 Uhr

Artikel zum Thema

Kreuzfahrt durch die Alpen

Ein neuer Tunnel durch die Grimsel soll das grösste Schmalspurnetz der Welt schaffen. Touristiker sind vom 600-Millionen-Bau begeistert – die erhofften Bundesgelder dürften aber nicht fliessen. Mehr...

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Blogs

Sweet Home 10 festliche Köstlichkeiten

Mamablog Der wahre Held meiner Geschichten

Die Welt in Bildern

Haben keine Höhenangst: Zwei Fensterputzer haben sich in Tokyo als Hund und Wildschein verkleidet. Die beiden Tiere sind in Japan die Sternzeichen dieses und des nächsten Jahres. (13. Dezember 2018)
(Bild: Kim Kyung-Hoon) Mehr...