Direkte Demokratie auf dem Prüfstand?

Versteht das Volk immer alles, was es beschliesst? Hat die Mehrheit immer recht? Diese Frage debattiert Patrick Rohr in der Sendung BaZ-Standpunkte mit seinen Gästen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Abstimmung zur sogenannten Masseneinwanderungsinitiative hat tiefe Gräben in der Schweiz, aber auch zwischen der Schweiz und ihren Nachbarn offengelegt. Während die eine Seite das Volk lobt, kritisiert die andere Seite, dass derart komplexe Fragen überhaupt zur Abstimmung kommen. Versteht das Volk immer alles, was es beschliesst? Wird es ehrlich und umfassend genug informiert? Kann das überhaupt gelingen, wenn eine Initiative so viele Aspekte miteinschliesst? Und hat die Mehrheit immer Recht?

Diese und weitere Fragen debattiert Patrick Rohr in der Sendung «Basler ZeitungStandpunkte» mit SVP-Chef Toni Brunner, SP-Nationalrat Martin Naef, Soziologieprofessor Kurt Imhof und «Weltwoche»-Chefredaktor Roger Köppel.

Erstellt: 24.02.2014, 16:11 Uhr

Artikel zum Thema

Schuldzuweisungen vor dem Gang nach Brüssel

Initiative «Gegen Masseneinwanderung» Der Bundesrat will die Einwanderungsinitiative im Inland zügig umsetzen. Das Gezerre um die Höhe der Ausländerkontingente hat bereits begonnen. An einer Strategie für die Verhandlungen mit Brüssel fehlt es noch. Mehr...

Wie die SVP-Initiative umgangen werden soll

Parteien und Wirtschaftsverbände schmieden einen Plan, wie die Zuwanderungsinitiative umgesetzt werden könnte. Und SVP-Bundesrat Maurer plädiert für mehr Selbstbewusstsein gegenüber der EU. Mehr...

«Wir werden nun täglich neue Nachteile zu spüren bekommen»

Interview Alt-Bundesrat Pascal Couchepin über die Romands, die Folgen der Abstimmung und die SVP. Er sieht die bilateralen Verträge mit der EU in Gefahr. Mehr...

Blog

Kommentare

Die Welt in Bildern

Ab in den Matsch: Teilnehmer der Ostfriesischen Wattspiele versuchen im Schlamm Fussball zu spielen. (19. August 2017)
(Bild: Carmen Jaspersen) Mehr...