Jetzt geht es in Andermatt richtig los

Der ägyptische Investor Samih Sawiris hat den Grundstein zum Urner Tourismusresort Andermatt gelegt. Bis im Winter 2013/14 soll dort die grösste integrierte Feriendestination der Alpen entstehen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Um 18 Uhr begann auf der Baustelle des Hotels Chedi der Festakt, der in der Einbetonierung des Grundsteins durch Samih Sawiris gipfelte. Der Grundstein in Form einer Plexiglaskiste enthält unter anderem Schweizer Tageszeitungen vom 31. August 2010 und ein Silbergedeck des Hotels Bellevue, das bis 1986 auf dem Gelände stand.

«Planung ist wichtig, aber erst wenn betoniert wird, ist ein Projekt für mich so richtig spannend», wird der Initiant des Resorts, Samih Sawiris, in einer Mitteilung zitiert. Nach dem Festakt wurde die Grundsteinlegung bei einem Grillfest mit der Bevölkerung des Urserntals gefeiert.

Die Feriendestination Andermatt Swiss Alps umfasst im Endausbau sechs Hotels, 490 Apartments in 42 Gebäuden, rund 20 Villen, 1970 Parkplätze, 35'000 Quadratmeter Gewerbefläche, ein Sport- und Freizeitzentrum, eine Kongress- und Konzerthalle sowie einen Golfplatz.

Zurzeit drei Baustellen

Zurzeit wird in Andermatt auf drei Baustellen gearbeitet. Es handelt sich um das Fünf-Stern-Hotel The Chedi, das so genannte Podium sowie den Golfplatz. Bis Ende August hat Andermatt Swiss Alps Arbeiten im Umfang von 40 Millionen Franken vergeben. Das gesamte Investitionsvolumen liegt weit über einer Milliarde Franken.

Laut Medienmitteilung vom Dienstag wurden bis Ende August insgesamt elf Einheiten in zwei Wohnhäusern sowie elf Wohnungen im Hotel Chedi verkauft. Im Herbst wird der Verkauf in den Zielmärkten Deutschland, Italien und Grossbritannien lanciert. Bis Ende Jahr hofft man, Wohnungen im Wert von 100 Millionen Franken zu verkaufen.

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde wird das Raumprogramm für das Sport- und Freizeitzentrum entwickelt. Zusammen mit der Matterhorn Gotthard Bahn (MGB) arbeitet Andermatt Swiss Alps an einem Konzept für die Neugestaltung des Bahnhofs. Schliesslich wird auch das Skigebiet Andermatt/Sedrun modernisiert und zusammengeschlossen. (bru/sda)

Erstellt: 31.08.2010, 20:08 Uhr

Artikel zum Thema

Was die Andermatter über Sawiris' Projekt denken

Angst vor einem zweiten St. Moritz und nicht absehbare Auswirkungen auf die Natur. Im Urserntal beobachtet man ganz genau, was der Ägypter mit ihrer Heimat macht. Mehr...

Sawiris' Weg in Andermatt ist weit

«Das funktioniert nicht», war weitherum zu hören, als der Investor aus Ägypten sein Riesenresort im Urserntal ankündigte. Jetzt liegen erste Zahlen vor. Mehr...

Paid Post

Langlaufträume in Österreichs Winterwunderland

Seefeld und Achensee verbinden Natur, Sport und Kulinarik. Zwei Profis verraten Ihnen ihre Geheimtipps.

Kommentare

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Die Welt in Bildern

Ungewisse Zukunft: Ein Indischer Fischer wartet in einem Gefängnis in Karachi, Pakistan auf seine Bestrafung. Er wurde gemeinsam mit elf weiteren Männern von der Marine aufgegriffen, als sie versehentlich in pakistanischem Hoheitsgebiet unterwegs waren. Indien und Pakistan nehmen regelmässig Fischer des jeweils anderen Landes fest, da die Territorien im Meer nicht klar abgegrenzt sind. (18. November 2018)
(Bild: SHAHZAIB AKBER) Mehr...