Krimineller will wegen höheren Lohns ins Gefängnis

26 Franken verdienen Gefangene hierzulande pro Tag. Für einen Rumänen ist das mehr, als er in der Heimat ehrenwert verdienen könnte. Deshalb bleibt er in der Schweiz – und kriminell.

Dritte Verurteilung innerhalb von sieben Jahren: Ein Rumäne will bewusst in der Schweiz ins Gefängnis. Foto: Aussenaufnahme des Pöschwies

Dritte Verurteilung innerhalb von sieben Jahren: Ein Rumäne will bewusst in der Schweiz ins Gefängnis. Foto: Aussenaufnahme des Pöschwies Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Weil er offenbar als Inhaftierter in einem Schweizer Gefängnis mehr verdient als in seiner Heimat Rumänien als Schreiner, lässt ein Berufskrimineller trotz mehrjähriger Gefängnisstrafen nicht vom Einbrechen ab. Wie die «Zentralschweiz am Sonntag» berichtet, schickte ihn das Luzerner Kriminalgericht letzte Woche für drei Jahre und neun Monate ins Gefängnis. Es ist seine dritte Verurteilung innerhalb von sieben Jahren – Vorstrafen in Deutschland und Österreich nicht mitgezählt.

«Sauber» zu bleiben, lohne sich für ihn nicht, zitiert ihn die Zeitung. Durchschnittlich bekommt ein Gefangener im Luzerner Gefängnis Grosshof 26 Franken pro Tag für Arbeit. Nach Angaben der Behörden kann er aber nicht frei über den Lohn verfügen. 40 Prozent wird auf ein Sperrkonto einbezahlt, etwa für die Zeit nach der Haft. Gefangene müssen zudem für ihre Ausschaffung aufkommen. (foa)

Erstellt: 08.10.2017, 08:11 Uhr

Artikel zum Thema

Mann zu 932 Jahren Gefängnis verurteilt

Mit seinen 30 Jahren hat er bereits ebensoviele Menschen töten lassen. Dafür und für weitere Delikte ist der Chef der Banda Sureños del Barrio 18 in El Salvador verurteilt worden. Mehr...

Schlägerei im Gefängnis verlängert Carlos' Haft

Der 22-jährige Straftäter Carlos hätte Ende September freikommen können. Wegen eines Streits im Gefängnis Pöschwies wird daraus nichts. Mehr...

Bis zu vier Jahre Gefängnis nach Plastiksack-Verbot

Kenia hat das weltweit schärfste Gesetz gegen Plastiktüten eingeführt. Unsere Karte zeigt, welche Länder ebenfalls Vorschriften dazu kennen. Mehr...

Blog

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Kommentare

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Die Welt in Bildern

Eiskalter Senkrechtstart: Der Extrembergsteiger und Mammut Athlet Dani Arnold eröffnet im Februar 2018 eine neue Eiskletter-Route in den weltbekannten kanadischen Helmcken Falls in British Columbia.
(Bild: Thomas Senf) Mehr...