Linke Städte – rechtes Land: Fällt die Schweiz auseinander?

Die letzten Abstimmungen zeigen es deutlich: Zwischen Stadt und Land tut sich in der Schweiz ein immer grösserer Graben auf. Warum?

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Minarettverbot, kriminelle Ausländer, Waffenschutz. Warum stimmen die Landregionen tendenziell konservativ und die Städte eher progressiv? Und was bedeutet das fu?r unser Land? Fällt die Willensnation Schweiz auseinander?

Über die Folgen des neuen Stadt-Land-Grabens diskutieren der Regierungspräsident von Basel-Stadt, Guy Morin, der Schwyzer Nationalrat Peter Föhn und der Politikwissenschaftler Claude Longchamp mit den Moderatoren Patrick Rohr und Urs Buess, stv. Chefredaktor der Basler Zeitung.

Erstellt: 28.02.2011, 17:29 Uhr

Artikel zum Thema

Das Dorf in unseren Köpfen

Alles spricht nach dem Nein zur Waffenschutz-Initiative über einen Graben zwischen Stadt und Land. Das eigentliche Problem ist das geistige Reduit im Aggloland. Die Zersiedelung der Schweiz hat das Dorf zum Mythos gemacht: Überholte Ideale werden beschworen. Mehr...

Kommentare

Die Welt in Bildern

Durchs Feuer: Ein Polizist springt mit seinem Motorrad durch einen Feuerring zu Ehren der Festlichkeiten am Unabhängigkeitstag von Indien. (15. August 2017)
(Bild: Danish Ismail) Mehr...