Der Kampf um die zweite Gotthard-Röhre

Bringt der neue Gotthardtunnel mehr Sicherheit oder wird die Autobahn zur «Transithölle»?


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Soll für die Sanierung des Gotthard-Strassentunnels eine zweite Tunnelröhre gebaut werden? Ja sagen die Befürworter, das ist nachhaltig und bringt mehr Sicherheit. Die Gegner befürchten eine «Transithölle» und sehen den Alpenschutz gefährdet. Der neue Tunnel wird zwei Spuren haben, aber nur eine dürfte benützt werden. Ist das glaubwürdig? Und: wird das Geld für andere Strassenprojekte fehlen, wenn die Stimmbürger am 28. Februar zum 2.7 Milliarden Projekt ja sagen? In BaZ-Standpunkte diskutieren: Hans-Ulrich Bigler, Präsident Schweizerischer Gewerbeverband und Zürcher FDP-Nationalrat, Markus Züst, SP-Regierungsrat (Uri), Jürg Grossen, Nationalrat GLP/Bern und Markus Somm, Chefredaktor Basler Zeitung. Moderation: Reto Brennwald.

Erstellt: 25.01.2016, 09:27 Uhr

Artikel zum Thema

«Das Tessin droht zum Katalonien der Schweiz zu werden»

Der Südkanton fühle sich seit Jahrzehnten nicht verstanden von der Restschweiz, sagt der Politologe Oscar Mazzoleni. Ein Nein zur zweiten Gotthardröhre würde den Regionalismus fördern. Mehr...

Diese Argumente ziehen im Kampf um den Gotthard

Die Onlineumfrage von baz.ch/Newsnet zeigt: Sowohl Gegner als auch Befürworter der zweiten Röhre haben ein schlagendes Argument bereit. Viele andere stossen nicht auf Anklang. Mehr...

Blog

Kommentare

Die Welt in Bildern

Zwei hungrige Mäuler: Zwei wilde Esel auf Zypern stürzen sich auf eine Karotte, die ihnen ein Autofahrer hinhält (3. August 2017).
(Bild: Yiannis Kourtoglou) Mehr...