Ex-Nationalspieler wachte nicht mehr auf

Der ehemalige Spitzenfussballer Christoph Gilli ist im Alter von erst 47 Jahren am Mittwochmorgen gestorben.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Innerschweizer spielte während seiner NLA-Karriere für Zug, Aarau, Bellizona, Zürich und Luzern. 1990 gehörte er zur Aufstiegsmannschaft des FCZ. Für die Schweiz absolvierte der Verteidiger 1986 im Testspiel gegen Frankreich (2:0) sein einziges Länderspiel.

Den Einstieg in den Profifussball ermöglichte ihm Mitte der Achtzigerjahre Ottmar Hitzfeld beim SC Zug. Später spielte Gilli unter dem heutigen Nationalcoach auch für den FC Aarau (1985 bis 1987). (si)

Erstellt: 27.05.2010, 12:19 Uhr

Zu früh gestorben: Christoph Gilli (oben links) posierte mit den Ex-Littauern Thomas Wyss (rechts oben), Herbert Baumann (links unten) und Christian Wyss. (Bild: Quelle: Homepage FC Littau)

Blogs

History Reloaded Die Schweiz, ein Land der Streiks

Beruf + Berufung Die Angst des Rebellen

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Kein Ball aber viel Rauch: Der Fussballer Tyler Roberts von Wales steht beim Spiel gegen Dänemark in Cardiff im Dunstkreis von einer Fan-Fackel. (17. November 2018)
(Bild: Matthew Childs) Mehr...