Xhaka verliert wieder die Nerven

Im Spitzenkampf zwischen GC und dem FCB leistet sich Taulant Xhaka eine grobe Unsportlichkeit und kommt ungeschoren davon.

Xhaka dreht im roten Bereich: Der Basler zieht den angeschlagenen Bauer nach einem harten Foul von Janko auch noch an den Haaren. (Video: SRF)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es läuft die 31. Minute im Zürcher Letzigrund, als Marc Janko nach einem Rencontre mit Philippe Senderos im Strafraum der Grasshoppers zur Seitenlinie rennt und Moritz Bauer hinterherjagt. Der GC-Verteidiger prescht mit dem Ball in die gegnerische Hälfte. Janko aber will ihn im vollen Lauf vom Ball trennen, trifft stattdessen jedoch nur die Beine von Bauer mit voller Wucht.

Die logische Konsequenz: die Rote Karte. Während Schiedsrichter Alain Bieri dem Österreicher den Weg zur Garderobe weist, beugt sich Taulant Xhaka im Rücken des Unparteiischen über den am Boden liegenden Bauer, reisst ihn an den Haaren und schreit ihm ins Gesicht. Erstaunlich ist der Ausraster von Xhaka nicht, erstaunlich ist nur, dass sich Bauer nicht dagegen wehrt und sonst niemand die Szene registriert.

Xhaka ist Wiederholungstäter, immer wieder lässt sich der Aggressivleader des FC Basel zu Tätlichkeiten hinreissen. Bereits in der Hinrunde hatte der ältere Bruder von Gladbach-Captain Granit Xhaka im Stade de Suisse die Nerven verloren. Nach einer Ohrfeige am damaligen YB-Flügel Renato Steffen wurde der 24-jährige Basler für zwei Spiele gesperrt. Auf den Vorfall im Letzigrund hat die Swiss Football League noch nicht reagiert.

Umfrage

Muss Taulant Xhaka wieder bestraft werden?





(baz.ch/Newsnet)

Erstellt: 15.02.2016, 10:55 Uhr

Artikel zum Thema

Die Basler Machtdemonstration

4:0 (2:0) trotz 50-minütiger Unterzahl – der Spitzenkampf verkam zu einer einseitigen Angelegenheit. Meister FC Basel erteilte den jungen Grasshoppers eine Lektion in Effizienz. Mehr...

«Negativrekord» – Xhaka sieht schon wieder rot

Der Captain bei Gladbach konnte es nicht lassen. Glück hatte sein Team dennoch. Mehr...

Super League

36. Runde

02.06.FC Basel 1893 - FC St. Gallen4 : 1
02.06.FC Lugano - FC Luzern0 : 1
02.06.FC Sion - Grasshopper Club1 : 1
02.06.FC Vaduz - FC Thun1 : 3
02.06.BSC Young Boys - FC Lausanne-Sport2 : 0
Stand: 02.06.2017 22:38

Rangliste

NameSpSUNG:EP
1.FC Basel 189336268292:3586
2.BSC Young Boys36209772:4469
3.FC Lugano361581352:6153
4.FC Sion361561560:5551
5.FC Luzern361481462:6650
6.FC Thun3611121358:6345
7.FC St. Gallen361181743:5741
8.Grasshopper Club361081847:6138
9.FC Lausanne-Sport36981951:6235
10.FC Vaduz36792045:7830
Stand: 02.06.2017 22:39

Paid Post

Wandern Sie sich glücklich

Lassen Sie sich von der Stille unberührter Landschaften und der einmaligen Szenerie der Schweizer Alpen verzaubern. SBB RailAway bietet Wandergenuss mit bis zu 20% Rabatt!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Waagrechtstart: An den Festlichkeiten des St. Juliantag in Malta, springt ein Wettkämpfer von einem rutschigen Pfahl und schnappt sich die Fahne über dem Wasser. (20.August 2017)
(Bild: Darrin Zammit Lupi ) Mehr...