Juventus muss Halbfinal-Einzug teuer bezahlen

Eine abgeklärte Leistung reicht den Turinern, um einem ideenlosen Barcelona im Rückspiel ein 0:0 abzutrotzen. Im Halbfinal muss Juve allerdings auf einen Schlüsselspieler verzichten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der FC Barcelona verpasst im Viertelfinal der Champions League gegen Juventus Turin ein weiteres Wunder. Barcelona trennt sich gegen Juventus im Rückspiel torlos 0:0. Nach dem 0:3 aus dem Hinspiel verpasste der FC Barcelona gegen Juventus Turin im Rückspiel im Camp Nou ein weiteres Fussballwunder. Dem Team von Luis Enrique, das im Achtelfinal gegen Paris Saint-Germain noch ein 0:4 wettmachen konnte, fehlte zum neuerlichen Wunder gegen Juventus Turin einiges.

Wie erwartet zeigten sich die Turiner gegen den FC Barcelona in der Defensive abgeklärter als noch Paris St Germain in den Achtelfinals. Zudem liessen die Spanier in der ersten Halbzeit ihre wenigen Chancen ungenutzt verstreichen. Sinnbildlich war eine Szene in der 18. Minute, als Lionel Messi den Ball aus aussichtsreichster Position mit seinem starken linken Fuss einen Meter am Tor vorbeischoss.

Khediras fatales Foul

In der zweiten Halbzeit verstärkten die Katalanen ihre Offensivbemühungen zwar weiter, fanden aber in der massierten Juventus-Abwehr weiterhin kein Loch. Während für Barcelona wie schon in der letzten Saison im Viertelfinale Schluss ist, steht die Juve im Halbfinal der Königsklasse.

Ein bitterer Nachgeschmack bleibt bei den Italienern nach dem Schlusspfiff. Der Denker und Lenker im Juve-Mittelfeld, der Deutsche Sami Khedira, muss in der zweiten Halbzeit eine gelbe Karte mit Konsequenzen in Kauf nehmen. Der Weltmeister wird den Turinern im Halbfinal-Hinspiel fehlen.

Telegramm Barcelona - Juventus Turin 0:0 (0:0) 96'290 Zuschauer. - SR Kuipers (NED). - Barcelona: Ter Stegen; Roberto (78. Mascherano), Piqué, Umtiti, Alba; Rakitic (58. Paco), Busquets, Iniesta; Messi, Suarez, Neymar. Juventus Turin: Buffon; Alves, Bonucci, Chiellini, Alex Sandro; Khedira, Pjanic; Cuadrado (84. Lemina), Dybala (75. Barzagli), Mandzukic; Higuain (88. Asamoah). Bemerkungen: Barcelona ohne Rafinha, Aleix Vidal, Arda Turan und Mathieu (alle verletzt). Juventus Turin ohne Pjaca und Kean (beide verletzt). Lichtsteiner bei Juventus Ersatz. Verwarnungen: 41. Iniesta (Foul), 44. Neymar (Foul), 57. Chiellini (Foul), 64. Khedira (Foul/für nächstes Spiel gesperrt).