Verlässt Renato Steffen den FCB?

Der VFL Wolfsburg will den Flügelstürmer des FC Basel. Derzeit laufen die Verhandlungen.

Renato Steffen jubelt künftig vielleicht in der Bundesliga.

Renato Steffen jubelt künftig vielleicht in der Bundesliga. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mit einem Angebot für Manuel Akanji wird fast täglich spekuliert. Ein Abgang von Mohamed Elyounoussi wird jederzeit für möglich gehalten. Derjenige Profi, der derzeit aber näher als alle anderen vor einem Transfer in eine grosse ausländische Liga steht, heisst Renato Steffen: Der 26-jährige Aargauer fehlte am Dienstag im Training, weil er und der FC Basel mit dem VFL Wolfsburg über einen sofortigen Wechsel verhandeln.

Der deutsche Bundesligist war offenbar bereits im Sommer stark an den Diensten des FCB-Flügelangreifers interessiert. Nun hat sich dieses Interesse nochmals vergrössert: Durch den Abgang von Mario Gomez zum VfB Stuttgart soll Divock Origi vom Flügel ins Sturmzentrum rücken, womit auf der Aussenbahn dringender Handlungsbedarf herrscht. Sollten sich die Parteien einigen, stellt sich beim FCB die Frage, ob für Steffen Ersatz geholt wird. Und falls ja, wird dabei auch wieder über eine Rückholung von Valentin Stocker (Hertha BSC Berlin) beraten werden. (Basler Zeitung)

Erstellt: 09.01.2018, 16:08 Uhr

Artikel zum Thema

«Wir schreien uns auf dem Platz auch mal an»

Interview Die beiden FCB-Spieler Taulant Xhaka und Renato Steffen erzählen auf der BaZ-Redaktion von ihrer Freundschaft und stören sich daran, dass sie beide gegen Vorurteile kämpfen müssen. Mehr...

«Natürlich wäre ich gerne eines Tages Captain»

Interview Fabian Frei zieht Walliser Trainer an und ist bereit, beim FC Basel sofort Verantwortung zu tragen. Mehr...

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Kommentare

Die Welt in Bildern

Vatikan: Bischöfe während der Heiligsprechung des Papstes Paul VI und des 1980 ermordeten Erzbischofs Oscar Romero aus San Salvador.(14. Oktober 2018)
(Bild: Alessandro Bianch) Mehr...