Grid-Girls werden durch Grid-Kids ersetzt

In der neuen F-1-Saison werden die Grid-Girls nicht mehr zu sehen sein. An ihre Stelle sollen sogenannte Grid-Kids treten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Grid-Girls sind Geschichte, dies gaben die neuen Formel-1-Eigentümer unlängst bekannt. Einer, der dies nicht nachvollziehen kann, ist Bernie Ecclestone. Für ihn selbst und seiner Meinung nach auch für einen Grossteil der Fans gehörten die leicht bekleideten Frauen auf dem Asphalt einfach mit zur Show.

Jetzt gab Liberty Media bekannt, dass in Zukunft Grid-Kids, junge Mädchen und Knaben, in der Startaufstellung stehen werden. Sie soll ein «unvergessliches Erlebnis» erwarten, meinte Marketingchef Sean Bratches . «Einen besseren Weg, die nächste Generation Formel-1-Helden zu inspirieren, gibt es nicht.»

Die Kinder, die selber Motorsport betreiben, sollen vom lokalen GP-Ausrichter ausgewählt werden. Zum ersten Mal zu sehen sein werden sie beim Auftakt in die neue F-1-Saison. Dieser findet am 25. März im australischen Melbourne statt. (dmo)

Erstellt: 05.02.2018, 17:47 Uhr

Blogs

Mamablog «Süchtig sind wir doch alle!»

Nachspielzeit Die EU, das Foul und das weiche Recht

Die Welt in Bildern

Hi Fisch! Vor Hawaii lebt dieser Haifisch Namens Deep Blue. Wer mutig ist und lange die Luft anhalten kann, darf ihn unter Wasser streicheln (15. Januar 2019).
(Bild: JuanSharks) Mehr...