Töffrennfahrer (14) stirbt nach Unfall

In der spanischen Moto3-Meisterschaft wird Andreas Perez nach einem Sturz von mehreren Motorrädern überrollt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In Barcelona ereignete sich am Sonntag eine Tragödie: Auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya stürzte der spanische Motorradfahrer Andreas Perez. Mehrere Fahrer hinter ihm konnten nicht bremsen oder ausweichen und überrollten den 14-Jährigen.

Der Teenager erlitt schwere Hirnverletzungen und wurde per Helikopter ins Krankenhaus Sant Pau gebracht. Im Spital diagnostizierten die Ärzte den Hirntod und konnten Perez nicht mehr retten.

Sein Team «Reale Avintia Academy» schreibt: «Obwohl sein Herz schlug, konnten die Ärzte nichts tun, um sein Leben zu retten. Andreas konnte dieses Rennen nicht gewinnen. Wir haben einen tollen Fahrer verloren, aber vor allem eine grossartige Person und wir werden ihn sehr vermissen.» (Red)

Erstellt: 11.06.2018, 14:35 Uhr

Artikel zum Thema

Die privilegierten Plätze zum Formel-E-Spektakel

Video Sonnengeschützt und mit perfektem Blick auf die Strecke: So erleben die VIPs das historische Rennen in Zürich. Mehr...

Es ist Zeit, stolz zu sein

Porträt Sébastien Buemi war einst Formel-1-Pilot wie viele andere – doch er ist mehr als das. Der Schweizer ist doppelter Weltmeister. Und noch immer Gold wert für ein Team der Königsklasse. Mehr...

Blogs

Michèle & Friends Stöhnen Sie beim Niederbeugen?

Mamablog Müssen Kinderkleider Stil haben?

Die Welt in Bildern

Edler Schlitten: Eine Yacht wird im holländischen Oss gebaut (8. August 2018).
(Bild: Piroschka van de Wouw) Mehr...