BMC gewinnt – Van Avermaet neuer Leader

Das amerikanisch-schweizerische Team BMC gewinnt an der Tour de France die 3. Etappe, ein Mannschaftszeitfahren über 35,5 km in Cholet.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

BMC mit dem australischen Tour-de-Suisse-Sieger Richie Porte lieferte sich im Westen Frankreichs ein spannendes Duell um Sekunden mit der Mannschaft Sky um den britischen Vorjahressieger Chris Froome - mit dem besseren Ende für BMC. Die mit den beiden Schweizern Stefan Küng und Michael Schär besetzte Equipe setzte sich letztendlich vier Sekunden vor Sky durch. Rang 3 mit sieben Sekunden Rückstand ging an das belgische Team QuickStep Floors.

Mit dem Sieg von BMC übernahm der Belgier Greg van Avermaet die Führung in der Gesamtwertung. Der Strassen-Olympiasieger von Rio 2016 löste Peter Sagan als Leader ab. Van Avermaet führt das Gesamtklassement nun zeitgleich vor seinem amerikanischen Teamkollegen Tejay van Garderen an. Drei Sekunden dahinter folgt der Waliser Geraint Thomas, der Co-Captain von Sky. Porte und Froome weisen einen Rückstand von 51 respektive 55 Sekunden auf die Spitze auf.

Dumoulin in Position, Bardet büsst Zeit ein

Ebenfalls eine starke Leistung zeigte das australische Team Mitchelton-Scott mit dem Briten Adam Yates, die mit nur neun Sekunden Rückstand Vierter wurde. Zwei weitere Sekunden dahinter klassierte sich das Team Sunweb um den niederländischen Zeitfahr-Weltmeister Tom Dumoulin. Sunweb war im letzten Jahr Weltmeister in dieser Disziplin. Dumoulins Rückstand in der Gesamtwertung beträgt nur elf Sekunden.

AG2R La Mondiale mit den beiden Schweizern Mathias Frank und Silvan Dillier klassierte sich mit 1:15 Minuten Rückstand im 12. Rang. Damit hielt der Franzose Romain Bardet, in den vergangenen zwei Jahren Gesamtzweiter und -dritter, den Schaden einigermassen in Grenzen.

Sprintetappe am Dienstag

Nach drei Tagen verlässt die Tour de France das Département Vendée und zieht weiter in die Bretagne, die nordwestlichste Region Frankreichs. Die 4. Etappe vom Dienstag führt über 195 km von La Baule nach Sarzeau und dürfte eine Angelegenheit für die Sprinter werden. Das Profil ist ähnlich flach wie das der 1. und 2. Etappe (sda)

Erstellt: 09.07.2018, 18:11 Uhr

Artikel zum Thema

Peter Sagan schlägt gleich doppelt zu

Der Weltmeister aus der Slowakei holt sich den Tagessieg und übernimmt die Gesamtführung. Mehr...

Kolumbianer in Gelb, die Favoriten stürzen

Der erste Leader der Tour heisst Fernando Gaviria. Chris Froome ist vier Kilometer vor Schluss in einen Sturz verwickelt und verliert 50 Sekunden. Mehr...

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Blogs

Sweet Home Kleine Feste auf die Schnelle

Michèle & Friends Drogen konsumieren für Fortgeschrittene

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Explosive Abrüstung: An der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea werden die Bewachungsposten abgebaut. (15. November 2018)
(Bild: Jung Yeon-je/Getty Images) Mehr...