Nach der Party der grosse Frust über Feuz

Alles war angerichtet für ein rauschendes Gold-Fest. Doch stattdessen gab es im House of Switzerland eine Ernüchterung.

«Beat Feuz, du machsch eus giggerig»: Die Fans warteten auf den Abfahrts-Weltmeister. Video: Fabian Sangines.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Stimmung im House of Switzerland war ausgelassen. Drei Schwyzerörgeli-Spieler heizten den Fans ein, es wurde gesungen und getanzt. Es fehlte nur noch der Mann des Tages, um endgültig für Ekstase zu sorgen: Weltmeister Beat Feuz.

Ursprünglich war geplant, dass der WM-Held gegen 20.30 Uhr eintreffen sollte. Viele Fans warteten bereits seit Ende der Medaillenübergabe um 19 Uhr. Die Zeit verging, und auch eine halbe Stunde nach geplanter Ankunft des 30-Jährigen herrschte Ungewissheit. Wird Feuz noch kommen? Nicht einmal die Organisatoren wussten Bescheid.

Suchte noch ein Bett: Beat Feuz bei der Medaillenübergabe. Video: Fabian Sangines.

Gegen 21.15 Uhr traf unter tosendem Applaus Patrick Küng ein. Hier ein Händeschütteln, da eine Umarmung – und die Anwesenden deckten den Viertplatzierten der Abfahrt mit herzlichen Gesängen ein. Begleitet von Jubel bahnte sich Küng zum Essenssaal den Weg frei. Jetzt musste Feuz doch kommen.

Doch er kam nicht. Wenige Minuten später überbrachte ein Security-Angestellter die enttäuschende, fast schon unglaubliche Nachricht: «Beat Feuz ist durch einen anderen Eingang gekommen und isst jetzt. Er hat Hunger.»

Zurück blieben frustrierte Fans; einer sagte: «Bei den Österreichern wäre das sicher nicht passiert.» Aber immerhin auf der Skipiste hat die Schweiz gegenüber dem Nachbarn aktuell die Nase vorn.

(fas)

Erstellt: 13.02.2017, 06:51 Uhr

Artikel zum Thema

Feuz sucht noch nach einem Hotelzimmer

Video Der Weltmeister sorgt an der Siegerehrung vor Tausenden Fans für Lacher. Mehr...

«Das war schlussendlich Gold wert»

Video Weltmeister Beat Feuz erklärt, wie er dem Druck standhalten konnte – und dass es sich auch lohnen kann, den Ärzten nicht alles zu glauben. Mehr...

Paid Post

Bis zu 20 Prozent Krankenkassenprämie sparen

Mit dem neuen Grundversicherungsmodell KPTwin.easy sparen Sie bis zu 20 Prozent Prämie und eine Menge Zeit.

Kommentare

Service

Kino

Alle Kinofilme im Überlick

Die Welt in Bildern

Jedes Stäubchen muss weg: Jamie Kirschner und Tucker Yaro putzen den Schiffsbauch der Mayflower ll diese brachte die Pilger 1620 von Plymouth in England nach Massachusetts in den USA.
(Bild: Sean D. Elliot/The Day via AP) Mehr...