Federer und sein 99. Turniersieg

King Roger ist wieder da. Roger Federer gewinnt gegen Marius Copil und feiert damit seinen neunten Erfolg in Basel.

Federers entscheidender Ball zum neunten Triumph (Video: SRF)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Final gegen den rumänischen Aussenseiter Marius Copil (ATP 93) dauerte 94 Minuten. Federer gewann 7:6 (7:5), 6:4. Copil, der am Samstag beim Erfolg über Alexander Zverev (ATP 5) nie den Aufschlag abgegeben hat, führte im ersten Satz mit 3:1 und im zweiten Satz sogar mit 4:1. Vor dem Final hatte Federer noch gesagt, dass diesmal der Baum brenne, wenn er die eigenen Aufschlagspiele nicht durchbringe. Aber Federer löschte das Strohfeuer des Rumänen schnell wieder.

In den entscheidenden Momenten war Copil mental der Affiche nicht gewachsen. Im ersten Satz ermöglichte er Federer das Re-Break mit einem Stoppball zur Unzeit. Im zweiten Satz gelang Federer der entscheidende Aufschlagdurchbruch zum 5:4, weil Copil zwei Mal Ballwechsel aus freien Stücken abbrach, dann aber die jeweilige «Challenge» aber verlor.

Federer feiert seinen 99. Turniersieg

Roger Federer steigerte sich während der Basler Turnierwoche extrem. Er strauchelte durch die ersten Runden. Er kassierte gegen Filip Krajinovic, Jan-Lennard Struff und Gilles Simon neun Breaks. Am Samstag gegen den jungen Russen Daniel Medwedew steigerte er sich aber zu einem 6:1, 6:4-Sieg und zu einer Leistung, wie er sie seit Monaten nicht mehr hatte zeigen können. Im Final zeigte Federer nochmals eine souveräne Leistung.

Federer feierte in Basel den 99. Turniersieg seiner Karriere. In Paris-Bercy und danach an den ATP World Tour Finals in London bietet sich Federer die Chance zum 100. Titelgewinn. Ob Federer in Paris aber tatsächlich an den Start gehen wird, steht noch nicht fest. In den letzten Jahren verzichtete Federer nach dem Turniersieg in Basel jeweils auf das Turnier in Paris. (dho/sda)

Erstellt: 28.10.2018, 14:33 Uhr

Artikel zum Thema

Federers Gegner hat den Kampf gegen sich selbst gewonnen

Der Rumäne Marius Copil ist als Qualifikant in den Final gestürmt und erzählt seine erstaunliche Geschichte. Mehr...

«Dann brennt hier schnell einmal der Baum»

Video Nach der Machtdemonstation gegen Daniil Medwedew warnte Roger Federer bereits vor den Gefahren im Swiss-Indoors-Final. Mehr...

Der Federer-Express ist zurück

Video Roger Federer macht im Halbfinal gegen Daniil Medwedew kurzen Prozess. Er siegt in 65 Minuten und steht im Final seines Heimturniers. Mehr...

Artikel zum Thema

«Das ist schon etwas extrem»

Video Zuerst der Fehlstart, dann souverän: Dennoch war Roger Federer nach dem 6:3, 7:5 gegen Jan-Lennard Struff nicht nur happy. Mehr...

Federer nutzt die Fehler seines Gegners gnadenlos aus

Roger Federer enttäuscht seine Fans an den Swiss Indoors in Basel nicht. Der 37-jährige Lokalmatador schlägt Jan-Lennard Struff 6:3, 7:5. Mehr...

Federer kommt langsam in Fahrt

Beim ATP-Turnier in Basel steht Roger Federer in den Viertelfinals. Der Lokalmatador schlägt den Deutschen Jan-Lennard Struff (ATP 52) 6:3, 7:5. Mehr...

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Kommentare

Die Welt in Bildern

Winterpause: Olaf Niess und sein Team haben die Schwäne auf der Hamburger Alster eingefangen, um sie in ihr Winterquartier zu bringen. (20.November 2018)
(Bild: Fabian Bimmer) Mehr...