«Cilic hätte Federer 2016 schlagen müssen»

Warum der frühere Top-10-Spieler Tim Henman dem Aussenseiter im Wimbledon-Final gegen Federer eine Überraschung zutraut.

Umkämpft: Die bisherigen Partien zwischen Roger Federer und Marin Cilic. (Video: Tamedia/SRF)
Video: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Roger Federer ist der Favorit, aber Marin Cilic hat auf jeden Fall eine Chance», sagt Tim Henman vor dem mit Spannung erwarteten Endspiel im All England Club von Wimbledon in seiner Analyse für die BBC. «Wenn die beiden zehnmal gegeneinander spielen, gewinnt Cilic zweimal – oder sagen wir: zweieinhalbmal.» Im vergangenen Jahr als er in einem dramatischen Viertelfinalmatch mit 2:0 Sätzen führte und drei Matchbälle hatte, sei die Überraschung eigentlich fällig gewesen. «Cilic hätte Federer 2016 schlagen müssen», so Henman.

2014 gelang dem Aussenseiter dies: Auf dem Weg zum Titel setzte er sich in den Halbfinals mit 6:3, 6:4, 6:4 durch. Er habe Federer regelrecht zerstört, schrieben die Medien damals.

2017 – ein Federer-Jahr

Der Kroate sei ein sehr gefährlicher Mann, er müsse aber von der Grundlinie super aggressiv spielen, um Federer das Spieldiktat zu entreissen. Für Federer spricht nicht zuletzt sein Aufschlag: Er musste ihn in 79 Service-Games in Wimbledon nur ein einziges Mal abgeben. Cilic gewann auf der anderen Seite mehr Breakpunkte im Turnier als jeder andere, nämlich 26. «Die Herausforderung für ihn ist, gegen einen so guten Spieler wie Federer dort anzuknüpfen», erklärt Henman, der in Wimbledon viermal die Halbfinals erreichte.

Federers Triumphe und Tragödien in Wimbledon

Die Wucht beim Return ist auf Cilics Seite: Der 1,98-Meter-Hüne kommt nach dem ersten Aufschlag auf durchschnittlich 100 km/h und nach dem zweiten auf 120 km/h. Für Federer stehen 88 respektive 101 km/h zu Buche. Henman: «Cilic hat lange Arme und eine sehr grosse Reichweite, so kann er viele Aufschläge im Spiel halten und – vor allem nach dem zweiten Service – aggressiv schlagen.»

2003 – als Federer es allen zeigte

(ak)

Erstellt: 16.07.2017, 11:25 Uhr

Paid Post

Kinderwunsch? Folsäure!

Erfahren Sie, warum Folsäure schon vor der Schwangerschaft wichtig ist.

Blogs

Politblog Alle auf die Frau!

History Reloaded 10 Unbekannte, die Geschichte schrieben

Die Welt in Bildern

Wellness fürs Schaf: An der «Sichlete» nach dem Alpabzug gestern in Bern hält dieses Tier ganz entspannt seinen Kopf hin. Die Schur nach einem Sommer auf der Alp ist wohl tatsächlich eine Erleichterung (18: September 2017).
(Bild: Peter Klaunzer) Mehr...