Nike entwirft ein Wettkampf-Kopftuch

Ein mit dem Nike-Logo versehener Hidschab für muslimische Athletinnen soll 2018 auf den Markt kommen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nike will ein Sport-Kopftuch für muslimische Athletinnen auf den Markt bringen. Die speziell für Wettkämpfe konzipierte Kopfbedeckung aus leichtem Stoff werde Anfang 2018 in die Geschäfte kommen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Der Hidschab mit dem Nike-Logo sei in Zusammenarbeit mit Sportlerinnen aus der ganzen Welt entwickelt worden – darunter Läuferinnen aus dem Nahen Osten. Der Adidas- und Puma-Rivale ist der erste grosse Sportbekleidungshersteller, der ein spezielles Wettkampf-Kopftuch in sein Repertoire aufnimmt.

Bereits vergangenes Jahr stellte aber der kleinere Rivale Hummel aus Dänemark ein Fussballtrikot für die afghanische Frauen-Nationalmannschaft vor, das mit einer Art Kopftuch-Kapuze ausgestattet ist. (chk/sda)

Erstellt: 09.03.2017, 06:42 Uhr

Artikel zum Thema

Wo Nike dem Rivalen Adidas davonrennt

Der US-Konzern hat in China im letzten Quartal stark zugelegt. Und auch in Europa macht er offenbar Boden gut. Mehr...

Ein Kopftuch ist kein Kündigungsgrund

Eine von einer Berner Grosswäscherei entlassene Muslimin gewinnt vor Gericht. Ihr wird eine Entschädigung zugesprochen. Mehr...

Blogs

Blog: Never Mind the Markets Echte und unechte Rezessionen

Mamablog Diebstahlschutz für Neugeborene

Die Welt in Bildern

In luftiger Höhe: Ein Paraglider schwebt bei traumhaftem Wetter im Oberallgäu am Mond vorbei. (16. Februar 2019)
(Bild: Filip Singer) Mehr...