Tiger Woods zum zweiten Mal am Rücken operiert

Profigolfer Tiger Woods hat sich erneut einer Rückenoperation unterzogen. Der Eingriff in Park City soll Abhilfe für einen eingeklemmten Nerv schaffen.

Comeback 2016 geplant: Tiger Woods glaubt an eine vollständige Genesung. (23. August 2015)

Comeback 2016 geplant: Tiger Woods glaubt an eine vollständige Genesung. (23. August 2015) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Das ist natürlich sehr enttäuschend, aber ich bin ein Kämpfer», erklärte Woods auf seiner Website nach der erneuten Rückenoperation in Park City. Der Amerikaner geht von einer vollständigen Genesung aus. Der behandelnde Mediziner Charles Rich, der schon den ersten Eingriff im vorigen Jahr vorgenommen hatte, sprach von einem vollen Erfolg.

Woods hat für drei Turniere im restlichen Jahr abgesagt und hofft, womöglich schon im Januar 2016 auf die PGA-Tour zurückzukehren. «Ich war schon vorher verletzt und habe wieder gespielt. Das wird diesmal nicht anders sein», betonte die einstige Nummer eins.

Der 39-Jährige war bereits Ende März 2014 am Rücken operiert worden, hat aber auch danach nicht zu alter Klasse zurückgefunden. Der Gewinner von 14 Major-Titeln hat seit dem US Open 2008 keines der vier wichtigsten Turniere mehr gewinnen können und ist in der Weltrangliste auf Platz 283 zurückgefallen. Den bislang letzten seiner mehr als 100 Turniersiege feierte er 2013. Woods hatte seit mehreren Wochen Schmerzen am Rücken und in der Hüfte. (pat/si)

Erstellt: 19.09.2015, 09:53 Uhr

Artikel zum Thema

«Die beste Aussicht, die ich im Golf kenne»

Spaniens Top-10-Spieler Sergio Garcia kehrt nach neun Jahren ans Turnier in Crans zurück. Er glaubt nicht, dass Tiger Woods je wieder sein früheres Niveau erreicht. Mehr...

Der tiefe Fall des Tiger Woods

Sport kompakt +++ Exploit von Oprandi +++ Niederlage für die Atlanta Hawks +++ 8. Saisontor für NHL-Verteidiger Mark Streit +++ Mehr...

Paid Post

Kinderwunsch? Folsäure!

Erfahren Sie, warum Folsäure schon vor der Schwangerschaft wichtig ist.

Blogs

History Reloaded Hat der Nationalismus wirklich Oberwasser?

Beruf + Berufung Die Angst als Wegweiser

Die Welt in Bildern

Wässern für die Kameras: First Lady Melania Trump posiert mit Giesskanne im Garten des Weissen Hauses in Washington DC. (22. September 2017)
(Bild: Michael Reynolds/EPA) Mehr...