Caviezel erzielt sein bestes Weltcup-Resultat

Die Franzosen feiern im Riesenslalom im japanischen Naeba einen Doppelsieg. Gino Caviezel macht im zweiten Lauf zwei Plätze gut und klassiert sich als bester Schweizer.

Bester Schweizer im Riesenslalom im japanischen Naeba: Gino Caviezel. (20. Dezember 2015)

Bester Schweizer im Riesenslalom im japanischen Naeba: Gino Caviezel. (20. Dezember 2015)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mit einem doppelten französischen Erfolg ging der Weltcup-Riesenslalom in Naeba in Japan zu Ende. Alexis Pinturault gewann eine gute halbe Sekunde vor seinem Landsmann Mathieu Faivre. Als Dritter schaffte es überraschend der Italiener Massimiliano Blardone aufs Podium.

Marcel Hirscher, in diesem Winter schon Gewinner von drei Riesenslaloms, musste sich mit Rang 6 begnügen. Der Österreicher klassierte sich auch noch hinter dem viertplatzierten Henrik Kristoffersen. In der Weltcup-Gesamtwertung liegt Hirscher aber noch immer 124 Punkte vor dem Norweger.

Der Bündner Gino Caviezel egalisierte als Achter sein bestes Weltcup-Resultat im Riesenslalom. Dasselbe gelang dem Walliser Justin Murisier, der den 11. Schlussrang erreichte. Daneben punktete noch Manuel Pleisch als 27. (afo/SI)

Erstellt: 13.02.2016, 03:24 Uhr

Artikel zum Thema

Lara Gut scheidet aus — Rebensburg jubelt

Lara Gut scheidet im Riesenslalom in Maribor im 2. Lauf aus, nachdem sie im 1. Durchgang auf den 3. Rang gefahren war. Der Sieg geht an die Deutsche Viktoria Rebensburg. Mehr...

Paid Post

Bis zu 20 Prozent Krankenkassenprämie sparen

Mit dem neuen Grundversicherungsmodell KPTwin.easy sparen Sie bis zu 20 Prozent Prämie und eine Menge Zeit.

Kommentare

Blogs

Politblog Nicht jedes Leben ist gleich viel wert

Blog: Never Mind the Markets Das Drehbuch von Chinas Erfolg

Die Welt in Bildern

Einmal Kitsch, bitte: Vor einem Einkaufscenter in Moskau bestaunen Besucher die weihnachtlich geschmückten Nachbildungen der Basilius-Kathedrale und des Kremls. (24. November 2017)
(Bild: Mladen Antonov) Mehr...