Tanja Frieden nach Verletzung wieder auf dem Brett

Die Thuner Snowboarderin kann nach ihrer schweren Verletzung im Januar das erste Mal wieder Sport treiben. Der Heilungsprozess verläuft planmässig.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Auf dem Snowboard steht Tanja Frieden zwar noch nicht. Dafür hat sie ein anderes Brett erobert, das sogenannte Stand up Paddel. «Es ist das optimale Aufbautraining für meine Fussgelenke, die Beine und den Rumpf», schreibt die Thunerin in einer Mitteilung. Ihr neues Hobby betreibt sie im nahen Thunersee.

Der Heilungs- und Regenerationsprozess verlaufe für die Olympiasiegerin von Turin 2006 gut. «Die Ärzte und Physiotherapeuten sind mit mir zufrieden, die Regeneration geht in grossen Schritten vorwärts», sagt Tanja Frieden. Sie habe die Erlaubnis für gewisse Aktivitäten wie beispielsweise das Stehpaddeln erhalten.

Tanja Frieden gönne sich momentan eine Auszeit und widme sich intensiv dem Heilungsprozess ihrer Beine, steht in einer Mitteilung. Im Herbst dieses Jahres wolle sie beruflich einen Neuanfang wagen. Die ehemalige Snowboardcrosserin hatte sich Mitte Januar 2010 bei einem Sturz die Achillessehnen in beiden Beinen gerissen und musste operiert werden. Die 34-Jährige gab daraufhin ihren Rücktritt vom Spitzensport bekannt. (tan/pd)

Erstellt: 03.06.2010, 15:03 Uhr

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Kommentare

Service

Kino

Alle Kinofilme im Überlick

Die Welt in Bildern

Umstrittene Tradition: Der spanische Matador Ruben Pinar duelliert sich am San Fermin Festival in Pamplona mit einem Stier. (14. Juli 2018)
(Bild: Susana Vera ) Mehr...