Abfahrtskugel für Sofia Goggia

Trotz Sieg von Lindsey Vonn – Goggia holt sich die Abfahrtskugel. Jasmine Flury fährt in die Top Ten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Lindsey Vonn gewinnt beim Finale in Are in Schweden die letzte Abfahrt des Winters, doch den Kampf um die Kristallkugel für den Disziplinen-Weltcup verliert sie dennoch.

Olympiasiegerin Sofia Goggia, mit 23 Punkten Vorsprung gestartet, wurde 6 Hundertstel hinter Vonn Zweite, womit sie die Abfahrtswertung mit 3 Punkten Vorsprung für sich entscheiden konnte. Bis zuletzt zitterte die Italienerin, denn wenn sich noch eine andere Fahrerin zwischen Vonn und ihr platziert hätte, wäre die Kugel an ihre amerikanische Gegnerin gegangen.

Spannend bis zum Schluss

Vonns Teamkollegin Alice McKennis machte es tatsächlich nochmals spannend. Mit Nummer 23 setzte sie sich auf Platz 3, nur 22 Hundertstel hinter Goggia, die dadurch aber ihre erste Kristallkugel überhaupt gewann. Letzten Winter hatte die Italienerin hinter der Slowenin Ilka Stuhec Platz 2 in der Abfahrtswertung belegt.

Lindsey Vonn musste sich damit trösten, dank ihrem fünften Saisonerfolg zum 82. Mal ein Weltcuprennen gewonnen zu haben. Der Rekordmarke von Ingemar Stenmark, die bei 86 Siegen steht, rückte dadurch erneut etwas näher.

Flury hervorragend

Die Liechtensteinerin Tina Weirather, die ebenfalls noch minimale Aussichten auf den Disziplinen-Weltcup hatte hegen können, wurde Siebente. Schon bei ihrer Zieldurchfahrt wusste Weirather, dass sie die Kugel nicht gewinnen kann.

Die Bündnerin Jasmine Flury zeigte ihre beste Abfahrt des Winters. Als Fünfte verpasste die 24-Jährige aus Davos das Podium lediglich um neun Hundertstel. Anfang Dezember in St. Moritz hatte Flury im Super-G ihren ersten Weltcupsieg eingefahren, doch in der Abfahrt war sie einzig in Bad Kleinkirchheim als Sechste in die Top 10 gefahren.

Corinne Suter wurde als zweitbeste Schweizerin Zwölfte. Wendy Holdener beendete ihr Abfahrts-Debüt nach einer guten Fahrt im oberen Teil als 14, noch zwei Ränge vor Michelle Gisin. Lara Gut schied aus.

Are (SWE). Weltcup-Abfahrt der Frauen: 1. Lindsey Vonn (USA) 55,65. 2. Sofia Goggia (ITA) 0,06 zurück. 3. Alice McKennis (USA) 0,28. 4. Viktoria Rebensburg (GER) 0,33. 5. Jasmine Flury (SUI) 0,37. 6. Johanna Schnarf (ITA) 0,43. 7. Tina Weirather (LIE) 0,49. Ferner: 12. Corinne Suter (SUI) 0,82. 14. Wendy Holdener (SUI) 1,05. 16. Michelle Gisin (SUI) 1,16. - Ausgeschieden u.a.: Lara Gut (SUI).

(fsc/SDA)

Erstellt: 14.03.2018, 11:37 Uhr

Artikel zum Thema

Beat Feuz sichert sich die kleine Kristallkugel

Video Doppelsieg für Österreich an der letzten Weltcup-Abfahrt. Feuz gewinnt die Abfahrtskugel. Mehr...

Nachwuchstalent will die Elite das Fürchten lehren

Dank seinem Gold-Rush an der Junioren-WM in Davos darf Marco Odermatt beim Weltcup-Finale in drei Rennen starten. Er will mehr sein als nur Mitfahrer. Mehr...

Nur Jansrud schlägt Feuz in Kvitfjell

Der Norweger Kjetil Jansrud holt in Kvitfjell vorzeitig die Super-G-Kristallkugel. Mauro Caviezel wird erst spät vom Podest verdrängt. Mehr...

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Blogs

Geldblog So vermeiden Sie Negativzinsen

Sweet Home Rund und gesund

Die Welt in Bildern

Vier Pfoten für die Zukunft: Chilenische Polizistinnen marschieren mit den Welpen zukünftiger Spürhunde an der jährlichen Parade in der Hauptstadt Santiago de Chile. (19. September 2018)
(Bild: Rodrigo Garrido) Mehr...