Die beliebtesten Arbeitgeber der Schweiz

Bei welcher Firma sind Angestellte in der Schweiz am zufriedensten? Eine Umfrage gibt Antworten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Um die besten Arbeitgeber des Landes zu finden, hat die Beratungsfirma Great Place to Work eine anonyme Befragung bei 26'000 Mitarbeitern in 150 Firmen durchgeführt. 58 Antworten zu zentralen Arbeitsplatzthemen flossen in die Auswertung ein. Dabei fällt auf, dass die vorderen Ränge insbesondere von IT-Firmen belegt werden.

Unter den Besten Arbeitgebern finden sich internationale Unternehmen wie Cisco, Ikea und McDonald’s aber auch Schweizer Firmen wie UMB oder Scout24.

In der letztjährigen Umfrage führte Google die Rangliste an, doch die Schweizer Vertretung des Internetgiganten hat an der diesjährigen Befragung nicht teilgenommen. Weshalb ist nicht bekannt.

Bei den mittelgrossen Unternehmen holte sich der IT-Dienstleiter UMB den ersten Platz. Die Firma, die über acht Standorte in der Schweiz verfügt, hat demnach aus Sicht ihrer Beschäftigten eine besonders vertrauenswürdige, wertschätzende und attraktive Arbeitsplatzkultur.

Bei den kleinen Unternehmen, Firmen mit 20 bis 49 Mitarbeitern, wird der Webhoster Rackspace International für die Gestaltung attraktiver und förderlicher Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten ausgezeichnet.

Eine Rangliste ist der Kategorie Gesundheits- und Sozialwesen gewidmet. Platz 1 geht an die Zürcher Gruppenpraxis mediX, Rang 2 belegt die Schweizer Berghilfe. Ebenfalls aufs Podest schafft es die Rehaklinik Dussnang AG. (nag)

Erstellt: 17.05.2018, 09:16 Uhr

Artikel zum Thema

Die IT-Riesen bewegen sich langsam

Nach langem Zaudern sucht Hewlett-Packard das Heil in einer Firmenabspaltung. Auch Cisco, EMC, Ebay und IBM stehen unter Druck, sich neu auszurichten. Mehr...

Kommentare

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Umstrittene Staatsoberhäupter: Bewohner von Pyongyang verneigen sich zu Ehren des siebten Todestags des nordkoreanischen Dikdators Kim Il Sung vor seiner Statue und deren seines Nachfolgers Kim Jong Il. (17. Dezember 2018)
(Bild: KIM Won Jin) Mehr...