Reisedetailhändler

Dufry erzielt aus Kapitalerhöhung Milliarden-Erlös

Das Basler Unternehmen hat sein Anfang Juni angekündigtes Ziel erreicht. Insgesamt hat es über 16 Millionen neue Aktien ausgegeben.

Ziel erreicht: Julian Diaz, CEO des weltweit führenden Reisedetailhändlers Dufry.

Ziel erreicht: Julian Diaz, CEO des weltweit führenden Reisedetailhändlers Dufry. Bild: Walter Bieri/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Reisedetailhändler Dufry hat mit seiner Kapitalerhöhung im Zusammenhang mit der Übernahme von World Duty Free einen Bruttoerlös von insgesamt 2,2 Milliarden Fr. erzielt. Insgesamt wurden 16,2 Millionen neue Aktien zu einem Preis von 136,16 Fr. pro Titel ausgeben, teilte Dufry in der Nacht auf Samstag mit.

Die Kapitalerhöhung entspricht damit dem Anfang Juni von dem Unternehmen angekündigten Ziel. Insgesamt wurden von den bestehenden Aktionären Bezugsrechte für 9,7 Mio Aktien oder 41,6 Prozent der offerierten Aktien ausgeübt.

Die Staatsfonds aus Singapur, GIC und Temasek, sowie QIA aus Katar hatten zudem schon im Vorfeld angekündigt, neuen Aktien, für welche das Bezugsrecht nicht ausgeübt wurde, im Wert von je bis zu 450 Millionen Fr. zu übernehmen. Die neuen Aktien sind mit den bisherigen Titeln kompatibel und sollen nun ab dem 25. Juni in den Handel an der Schweizer Börse SIX gelangen.

Neue Finanzverbindlichkeiten

Dufry hatte die Übernahme der Konkurrentin World Duty Free zu einem Kaufpreis von insgesamt 3,6 Milliarden Euro im März angekündigt. Finanziert werden solle die Übernahme neben der nun erfolgten Kapitalerhöhung auch durch neue Finanzverbindlichkeiten in Höhe von 1,5 Milliarden Euro, hiess es damals.

Auf pro Forma-Basis erwirtschaftete die kombinierte Gruppe 2014 einen Umsatz von 7,8 Milliarden Fr. bei einem Ebitda von mehr als 1 Milliarden Franken. Dufry erwartet von der Übernahme jährliche Synergien von 100 Millionen Euro. (kko/sda)

Erstellt: 21.06.2015, 18:57 Uhr

Artikel zum Thema

Reisedetaillistin Dufry greift für Benetton-Tochter tief in die Tasche

Die Schweizer Dufry stärkt ihre Spitzenposition mit einem milliardenschweren Zukauf. Sie übernimmt die Mehrheit an World Duty Free. Mehr...

Schweizer Duty-Free-Riese mit Milliardenübernahme

Dufry, die Nummer Eins im Duty-Free-Geschäft, stärkt ihre Spitzenposition mit dem Zukauf der Nummer Zwei im Markt. Mehr...

Was einst für ein «Butterbrot» verkauft wurde, steigt zur Weltspitze auf

Dank dem Zukauf der Zürcher Nuance Group wird der Duty-free-Betreiber Dufry mit Sitz in Basel mit Abstand zum Weltmarktführer. Ein Blick zurück auf ein Stück Schweizer Wirtschaftsgeschichte. Mehr...

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Blogs

Geldblog Risikofreie Anlagen sind kalter Kaffee

Mamablog Mädchen sind hübsch, Jungs schlau

Die Welt in Bildern

Lachen für einen guten Zweck: Diese Frau nimmt, in Malta, an einer Parade für Clowns teil, die sich um kranke Kinder kümmern. (15. Oktober 2017)
(Bild: Darrin Zammit Lupi) Mehr...