Arbeitslosenquote steigt im November leicht an

Letzten Monat haben gegenüber dem Vorjahr wieder mehr Personen eine Stelle gefunden. Dennoch stieg die Arbeitslosenquote.


Die Arbeitslosenquote verzeichnet im November einen leichten Anstieg: Übersicht der Kantone. (Grafik: Tagesanzeiger)


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Arbeitslosenquote ist im November von 3,0 auf 3,1 Prozent gestiegen. Dies teilte das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Donnerstag mit. Gegenüber dem Vorjahresmonat haben aber wieder mehr Personen eine Stelle gefunden.

Ende November waren 137'317 Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungsstellen (RAV) eingeschrieben, 2517 Personen mehr als im Oktober.

Gegenüber dem Vorjahresmonat ist die Zahl der Personen ohne Arbeit aber um acht Prozent gesunken. Damals waren insgesamt 149'228 Personen auf Stellensuche, das sind 11'911 Menschen mehr als im diesjährigen November. Die Arbeitslosenquote betrug damals 3,3 Prozent. (sda)

Erstellt: 07.12.2017, 08:36 Uhr

Artikel zum Thema

Weniger Jugendliche ohne Arbeit im September

Die Arbeitslosenquote liegt im September bei drei Prozent. Die Quote ist damit seit Juni unverändert. Gesunken ist die Arbeitslosigkeit bei Jugendlichen und 50-Jährigen und älteren. Mehr...

Arbeitslosenquote verharrt im August bei drei Prozent

Leichter Anstieg bei den Jugendlichen, Entspannung bei den über 50-Jährigen: Die neuesten Zahlen zum Arbeitsmarkt. Mehr...

Arbeitslosigkeit bleibt auf tiefem Niveau

Gegenüber dem Vorjahr hat sich der Schweizer Stellenmarkt deutlich entspannt. Am markantesten zeigt sich dies bei der Jugendarbeitslosigkeit. Mehr...

Kommentare

Die Welt in Bildern

Affentheater: Ein Kapuzineraffe begutachtet das neue Primatengehege im Zoo Servion (VD). (13. Dezember 2017)
(Bild: Jean-Christophe Bott) Mehr...