Weniger Arbeitslose in der Schweiz

Die Arbeitslosenquote 2017 ist mit 3,2 Prozent leicht tiefer als im Vorjahr.



Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Wirtschaftsaufschwung kommt langsam auf dem Arbeitsmarkt an. Die Arbeitslosenquote 2017 liegt mit 3,2 Prozent um 0,1 Prozentpunkte tiefer als im Vorjahr. Die Quote liegt im Rahmen der Erwartungen.

Die jahresdurchschnittliche Arbeitslosenzahl für 2017 liegt bei 143'142 Personen und ist damit um 6175 Personen oder 4,1 Prozent tiefer als 2016. Dies teilte das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) mit.

Im ersten Halbjahr baute sich die Arbeitslosigkeit von 164'466 Personen im Januar auf 133'603 Ende Juni ab. Dies entspricht einem Rückgang um insgesamt über 30'800 Personen. In der zweiten Jahreshälfte dagegen stagnierten die monatlichen Arbeitslosenzahlen bis Ende Oktober weitgehend.

Im November und im Dezember erhöhten sich die Arbeitslosenzahlen ausschliesslich durch saisonale Effekte. Der starken Abnahme aus dem ersten Halbjahr steht damit eine nicht einmal halb so hohe Zunahme von rund 13'000 Personen auf einen Stand von 146'654 per Ende Dezember 2017 gegenüber, wie das Seco schreibt. (ij/sda)

Erstellt: 09.01.2018, 08:47 Uhr

Service

Kino

Alle Kinofilme im Überlick

Kommentare

Die Welt in Bildern

Dürre: Ein Teich in der Nähe der texanischen Ortschaft Commerce ist vollständig ausgetrocknet. Für die nächsten zehn Tage werden in der Region Temperaturen von mehr als 37.7 Grad erwartet. (16.Juli 2018)
(Bild: Larry W.Smith/EPA) Mehr...