«Das ist ein tolles Ergebnis zur Dernière der Muba»

Die 103. und letzte Ausgabe der Basler Messe ist am Sonntag zu Ende gegangen. Der Publikumsaufmarsch darf sich sehen lassen.

Die Uhr ist abgelaufen: Die einst so populäre Muba gehört der Vergangenheit an. (13. Februar 2019)

Die Uhr ist abgelaufen: Die einst so populäre Muba gehört der Vergangenheit an. (13. Februar 2019) Bild: Georgios Kefalas/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Fast eine Viertelmillion Besucherinnen und Besucher waren an der Dernière der Muba zu verzeichnen. «Das ist ein tolles Ergebnis zur Dernière und wir sind überwältigt, dass sich so viele Menschen von der Muba verabschiedet haben», sagte Sabrina Oberländer, Leiterin Kommunikation der Muba, laut Mitteilung.

Beim Schlussakt wurde unter anderem das Muba Gästebuch offiziell dem Historischen Museum Basel überreicht, bevor auf dem Abschlussfest auf 103 Jahre Geschichte angestossen wurde.

Die Schweizer Mustermesse war im Frühling 1917 als nationale Leistungsschau gestartet worden. Inzwischen sei die Muba mit den vielen Einkaufszentren und dem Online-Shopping «aus der Zeit gefallen», hatte Ulrich Vischer, Verwaltungsratspräsident der MCH Group, bei der Eröffnung der Dernière am 8. Februar gesagt.

Die wegen fundamentalen Veränderungen in der Messe- und Eventbranche in Schwierigkeiten geratene MCH Group hat im vergangenen Jahr entschieden, die Muba sowie die Publikumsmessen Züspa in Zürich und Comptoir in Lausanne einzustellen. Die Muba litt seit Jahren unter einem Publikumsschwund. 2018 waren noch rund 124'000 Besucherinnen und Besucher gezählt worden. (fal/sda)

Erstellt: 17.02.2019, 20:51 Uhr

Artikel zum Thema

Das letzte Aufgebot

Auftakt zur Muba-Dernière, ein Rundgang durch das untergehende Messe-Universum. Mehr...

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Kommentare

Blogs

Mamablog «Gehst du nach der Geburt wieder arbeiten?»
Sweet Home Modernes altes Haus

Die Welt in Bildern

Container voll mit Arbeit: Nachdem die Wahllokale geschlossen wurden, werden die Stimmen im Atrium des Raatshauses von Den Haag von Hand gezählt. (20. März 2019)
(Bild: NIELS WENSTEDT) Mehr...