«Jeder zweite VW wird ein SUV sein»

Der Hersteller will die Anzahl der Geländewagenmodelle fast verdreifachen. Laut VW voll im Trend: der Elektro-SUV.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Noch mehr Geländewagen, und die künftig auch noch elektrisch: VW setzt immer stärker auf den anhaltenden SUV-Boom. Bis 2025 will die Volkswagen-Kernmarke weltweit über 30 SUV-Modelle im Angebot haben – derzeit sind es 11, wie Marken-Vertriebschef Jürgen Stackmann in Wolfsburg sagte.

Darunter sollten auch elektrisch angetriebene Fahrzeuge sein. Im gleichen Jahr werde voraussichtlich jeder zweite verkaufte Personenwagen von VW ein SUV sein, kündigte er an. Bislang sei es jeder fünfte.

Die gesamte Autobranche steckt in einem massiven Umbruch hin zu E-Mobilität, Vernetzung und automatisiertem Fahren. Das erfordert immense Investitionen, allein VW hatte im vergangenen November angekündigt, in den nächsten Jahren 34 Milliarden Euro in die Zukunftsfragen stecken zu wollen.

27 Milliarden für Abgas-Skandal

Gleichzeitig muss der Konzern hohe Kosten für die Folgen des im September 2015 bekanntgewordenen Abgas-Skandals schultern. Insgesamt beläuft sich die Abgas-Rechnung bislang auf rund 27 Milliarden Euro.

Bei der Bewältigung dieser Kosten helfe der Zuspruch der Kunden zu den Geländewagen: «SUVs sind ein Wachstumssegment – in allen Regionen gleich stark», betonte Stackmann.

VWs Konzeptvideo für den E-SUV ID Crozz. Video: VW

«Deshalb treiben wir unsere aktuelle SUV-Offensive konsequent voran. Sie trägt entscheidend dazu bei, unser Kerngeschäft zu stärken, so dass wir die notwendigen Milliardeninvestitionen in Elektromobilität und autonomes Fahren tätigen können.» Stackmann sprach von einer «Wachstumsmaschine».

Mehr Elektroautos

Die «grosse Lücke» im Angebot seien kompakte Fahrzeuge, erklärte er. VW ergänze daher die SUV-Palette – und stellt gleichzeitig in Europa, China und Südamerika den T-Cross im Polo-Format vor. Ab 2020 mit dem Anrollen der vollelektrischen ID-Modellfamilie folge der nächste Schritt in dem Segment, nämlich der elektrisch angetriebene ID Crozz.

2010 seien weltweit von allen Herstellern 9,8 Millionen Geländewagen verkauft worden – vor einem Jahr seien es bereits 28,3 Millionen Stück gewesen und damit knapp ein Drittel des gesamten Automarktes, sagte der Vertriebschef.

Die Marke VW Pkw steigerte ihren Absatz von Januar bis September um 2,9 Prozent auf 4,49 Millionen Autos – das Plus bei den SUVs dagegen lag nach Stackmanns Worten bei 43 Prozent.

(oli/sda)

Erstellt: 25.10.2018, 09:35 Uhr

Artikel zum Thema

Soll das Kind oder der alte Mann zu Schaden kommen?

Fahrzeuge mit Autopiloten stecken in einem moralischen Dilemma. Wie sollen sie programmiert werden? Eine Umfrage gibt Antworten. Mehr...

Volkswagen stellt die Produktion des Käfers ein

Das Ende einer Legende: Der deutsche Autobauer wird künftig keine VW Beetle mehr herstellen. Mehr...

VW prüft Atlas-Varianten für den US-Markt

Volkswagen zeigt an der Monterey Car Week zwei Studien auf Basis seines Bestseller-SUV Atlas, damit zielt die Marke auf das grösste Absatzsegment in den USA. Mehr...

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Kommentare

Die Welt in Bildern

In luftiger Höhe: Ein Paraglider schwebt bei traumhaftem Wetter im Oberallgäu am Mond vorbei. (16. Februar 2019)
(Bild: Filip Singer) Mehr...