Wieso Trump wieder nach Davos kommt

Wie teuer wirds? Wen bringt er mit? Was man zum Trump-Besuch am WEF wissen muss.

Wie im Januar 2018 wird der US-Präsident auch 2019 nach Davos fliegen. (Video: SDA, Leser-Reporter, SRF)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das WEF 2019 findet vom 22. bis zum 25. Januar in Davos statt. Das Treffen steht unter dem Titel «Globalisierung 4.0: Gestaltung einer globalen Architektur im Zeitalter der vierten industriellen Revolution» – gemeint ist die Digitalisierung. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum erneuten Besuch des US-Präsidenten in Davos.

Wieso kommt Trump?

Trumps Vorgänger Obama und Bush kamen gar nie nach Davos. Umso mehr überraschte Trumps letztjähriger Besuch – erst recht, weil seine Devise «America First» vermeintlich im Widerspruch zu Davos' Mission steht, den Dialog zwischen den Regierungen in Zeiten der Globalisierung zu fördern. Dies interpretierte Trump letztes Jahr auf seine eigene Art und nutzte das WEF dazu, in seiner Abschlussrede Werbung für sein Land zu machen: «Einen besseren Moment, um in den USA zu investieren, hat es nie gegeben.»

Das dürfte heuer nicht anders sein, aber sein Besuch steht auch vor dem Hintergrund von Verhandlungen über die mögliche Beendigung des Handelskrieges mit China. Trump hatte Präsident Xi Jingping bereits vor zwei Wochen am G-20-Gipfel in Argentinien getroffen. Ob Xi nach Davos reist, ist noch nicht bekannt. Es gibt auch Stimmen, die glauben, dass Trump mit einem weiteren Auftritt in Davos von etwas ablenken will: dem ersten Zusammenkommen des Kongresses, der im Januar neu mit einer demokratischen Mehrheit im Repräsentantenhaus aufwartet.

Wen bringt Trump mit?

Die US-Delegation wird von Handelsminister Steven Mnuchin geleitet, ihm zur Seite stehen weitere Minister der Regierung. Auch Trumps Tochter Ivanka und ihr Mann Jared Kushner werden teilnehmen.

Die vollständige US-Delegation:

– Aussenminister Mike Pompeo
– Handelsminister Wilbur Ross
– Arbeitsminister Alex Acosta
– Transportministerin Elaine Chao, Secretary of Transportation
– Ministerin für Innere Sicherheit Kirstjen Nielsen
– Handelsbeauftragter Robert Lighthizer
– Leiterin der Small Business Administration Linda McMahon
– Beraterin Ivanka Trump
– Berater Jared Kushner
– Deputy Chief of Staff Chris Liddell

Bilder: Die US-Delegation am WEF 2019

Wie teuer kam Trumps Besuch das letzte Mal?

Die gesamten Sicherheitskosten des WEF 2018 betrugen letztes Jahr 9,46 Millionen Franken. Im Jahr zuvor, als der chinesische Präsident Xi Jingping zu Besuch war, waren es noch mehr: 9,53 Millionen. Allerdings ist nicht klar, wie viel davon für die Sicherheit der Präsidenten ausgegeben wurde. Die Kosten teilen sich der Bund, das WEF, der Kanton Graubünden und die Gemeinde Davos. Zu Buch schlagen auch die Spesen der hohen Gäste: Trumps Besuch liess bei Hotels, Restaurants, Parkings etc. die Kassen klingeln: 5,3 Millionen Franken gaben die Amerikaner in 24 Stunden aus.

Was vom Trump-Besuch 2018 sonst in Erinnerung blieb

Der Medienrummel rund um Trumps Besuch war gewaltig. Von der ersten Sichtung der amerikanischen Flugzeuge am Flughafen Zürich bis zu deren Abflug ein Tag später wurde der Konvoi nonstop beobachtet. Auch die globale Elite fieberte dem Auftritt des US-Präsidenten wie bei einem Popkonzert entgegen.

Der «Blick»-Chefredaktor drückte Trump gar eine Ausgabe seiner Zeitung in die Hand und liess sich für ein ergattertes Trump-Autogramm feiern:

Erhielt am WEF den «Blick» in die Hand gedrückt: US-Präsident Donald Trump.

Trump traf im tief eingeschneiten Davos auch Bundespräsident Alain Berset. In seiner Abschlussrede erklärte der US-Präsident der Welt sein Leitmotiv «America First», das der ganzen Welt zugute komme: «Wenn die Vereinigten Staaten wachsen, wächst auch die Welt.» Und Amerika zuerst bedeute nicht «Amerika allein». Nach einer Schelte gegen die Medien waren aus dem Publikum auch Buhrufe zu hören. Aktivisten protestierten mit einem 60 Meter langen Anti-Trump-Transparent an einer Felswand bei Sargans in der Hoffnung, Trumps Delegation würde es von den Helikoptern aus sehen. (phz)

Erstellt: 19.12.2018, 12:29 Uhr

Artikel zum Thema

US-Präsident Trump kündigt Teilnahme am WEF an

Video Der US-Präsident will auch nächsten Januar wieder nach Davos reisen. Seine Tochter Ivanka und ihr Mann Jared Kushner sind Teil der Delegation. Mehr...

Russland droht mit Boykott des WEF in Davos

Russische Geschäftsleute sollen gebeten worden sein, dem Weltwirtschaftsforum 2019 fernzubleiben. Der Kreml reagiert mit einer Drohung. Mehr...

WEF lädt Vekselberg aus

Drei prominente russische Oligarchen dürfen nicht nach Davos – darunter Viktor Vekselberg und Oleg Deripaska. Mehr...

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Kommentare

Blogs

Tingler Alles auf Zeit
History Reloaded Der Zwingli des Islam

Die Welt in Bildern

Wiederspiegelt die Gesellschaft: Ein Fahrradfahrer fährt im Lodhi Art District von Neu Dehli an einem Wandbild vorbei. (24. März 2019)
(Bild: Sajjad HUSSAIN) Mehr...