Wirtschaftspower: Schweizer Regionen weltweit top

Zürich, die Nordwestschweiz und Genf gehören zu den Wirtschaftsräumen mit dem grössten Potenzial. An der Spitze stehen Stockholm und London.

Gerade die guten Ausbildungsstätten bringen die Schweiz im Ranking nach oben: Hochschulquartier in Zürich.

Gerade die guten Ausbildungsstätten bringen die Schweiz im Ranking nach oben: Hochschulquartier in Zürich. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zürich gehört zusammen mit Stockholm und London zu den Spitzenreitern in Europa mit Blick auf die wirtschaftliche Konkurrenzfähigkeit. Laut einer vom Wirtschaftsinstitut BAK Economics erstmals publizierten Studie zur Wirtschaftskraft der Regionen innerhalb Europas belegt Zürich hinter Stockholm und «Greater London» Platz drei.

All den starken Regionen sei gemeinsam, dass sie über eine gut laufende Konjunktur sowie über eine hohe Produktivität der exportierenden Industrie verfügen, teilt das BAK am Donnerstag mit.

Wirtschaftliches Potenzial: Die Rangliste des BAK-Berichts.

Innerhalb Zentraleuropas sei Zürich die attraktivste Wirtschaftsregion. Zu den drei wichtigsten Erfolgsfaktoren für eine Region zählt das BAK ein konsistentes wirtschaftliches Wachstum, eine hohe Standortqualität sowohl für Firmen als auch für hochqualifizierte Mitarbeiter und eine ökonomische Struktur, welche künftiges Wachstum ermögliche.

Schlusslichter Spanien und Italien

Zürich sei insbesondere wegen der Standortqualität für Firmen und Mitarbeiter sehr attraktiv und habe in der Vergangenheit auch mit der konjunkturellen Performance gut abgeschnitten.

Europaweit gesehen schneiden Zentral- und Nordeuropa besser ab als Süd- und Osteuropa. Am Ende der Attraktivitätstabelle liegen die wichtigsten Wirtschaftsregionen Spaniens und Italiens, auch wenn gerade die spanischen Regionen – und dort insbesondere die Balearen – laut BAK zuletzt etwas aufgeholt haben. (hvw/sda)

Erstellt: 12.07.2018, 16:35 Uhr

Blogs

Sweet Home Best of Homestory: Zu Besuch bei zwei Ästheten

Tingler Wir brauchen mehr Steuern!

Die Welt in Bildern

Dürre: Ein Teich in der Nähe der texanischen Ortschaft Commerce ist vollständig ausgetrocknet. Für die nächsten zehn Tage werden in der Region Temperaturen von mehr als 37.7 Grad erwartet. (16.Juli 2018)
(Bild: Larry W.Smith/EPA) Mehr...