Wer am häufigsten Fake News im Netz teilt

Bei Nutzern, die Falschnachrichten auf Facebook verbreiten, gibt es klare Unterschiede beim Alter und politischen Spektrum.

Für die Studie wurden die Facebook-Nachrichten von fast 1200 Menschen in den USA geprüft.

Für die Studie wurden die Facebook-Nachrichten von fast 1200 Menschen in den USA geprüft. Bild: Franz-Peter Tschauner/dpa/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ältere und konservative Facebook-Nutzer teilen öfter Falschmeldungen in dem sozialen Netzwerk als andere. Dies geht aus einer neuen Studie hervor.

Nutzer im Alter von 65 Jahren oder älter teilen «fast sieben Mal mehr» Artikel von Falschmeldungen verbreitenden Internetadressen als 18- bis 29-Jährige, wie aus einer Studie der Universitäten Princeton und New York hervorgeht, die am Mittwoch (Ortszeit) veröffentlicht wurde. Für die Studie prüften die Autoren die Facebook-Nachrichten von fast 1200 Menschen in den USA.

Die Forscher verglichen die von den Nutzern geteilten Links mit mehreren Listen von Websites, die dafür bekannt sind, Falschmeldungen zu verbreiten. Die in der Fachzeitschrift «Science Advances» veröffentlichte Studie ergab, dass nur 8,5 Prozent der Probanden einen Link von einer dieser Seiten geteilt hatten. Diese waren jedoch zumeist älter und ordneten sich selber eher dem konservativen Teil des politischen Spektrums zu.

Die Autoren begründeten das Ergebnis mit der mangelnden digitalen Medienkompetenz älterer Menschen sowie mit einem schlechteren Erinnerungsvermögen. Dass mehr Republikaner als Demokraten Falschmeldungen verbreiteten, könne dem Umstand geschuldet sein, dass während des Präsidentschaftswahlkampfs 2016 die meisten Falschmeldungen positiv über Trump berichteten. Seien mehr Falschmeldungen «pro-Clinton statt pro-Trump gewesen, hätten möglicherweise mehr Liberale als Konservative diese Inhalte geteilt», schrieben die Autoren in der «Washington Post». (sep/sda)

Erstellt: 10.01.2019, 09:13 Uhr

Artikel zum Thema

Trump wünscht auch Fake News frohe Weihnachten

Den USA gehe es «sehr gut», schreibt US-Präsident Donald Trump auf Twitter und wünscht seinen Landsleuten ein schönes Weihnachtsfest. Mehr...

Zuckerberg will Posts von Holocaust-Leugnern nicht löschen

Gewaltaufrufe sind auf Facebook verboten. Nun soll das auch für Meldungen gelten, die Gewalt auslösen könnten. Weiterhin toleriert wird die Leugnung des Holocaust. Mehr...

Die Skepsis der Nutzer soll Facebook helfen

Eine Studie zeigt: Mediennutzer hegen eine skeptische Grundhaltung gegenüber Medien. Das könnte Facebook im Kampf gegen Fake-News nutzen. Mehr...

Paid Post

So können Hausbesitzer viel Geld sparen

Hausbesitzer, die auf lange Sicht Energie und dadurch Geld sparen möchten, sollten Ihr Heim jetzt auf Wärmeverluste überprüfen.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Hi Fisch! Dieses vor Hawaii gesichtete Hai-Weibchen hatte Ähnlichkeiten mit «Deep Blue», der als grösster bislang gesichteter Weisser Hai gilt. (15. Januar 2019).
(Bild: JuanSharks) Mehr...